Trabzonspor

Trabzonspor: Ein Jahr Abdullah Avci – Die Bilanz


Am 10. November 2020 übernahm Abdullah Avci den Trainerposten beim türkischen Erstligisten Trabzonspor. Damals befand sich der diesjährige Titelanwärter nach acht Spieltagen und lediglich sechs Punkten abgeschlagen auf dem 17. Tabellenplatz. Am Ende der Saison führte der 58-Jährige den Klub mit 71 Punkten noch bis auf Rang vier und damit in den Europapokal. Zwar lief es in der neu gegründeten UEFA Europa Conference League nicht wie erhofft, da man nach zwei Niederlagen gegen das von Jose Mourinho trainierte AS Rom ausschied. Doch bis heute waren dies die einzigen beiden Pleiten, die Trabzonspor in der laufenden Saison 2021/22 unter dem früheren türkischen Nationaltrainer und U17-Europameister von 2005 hinnehmen musste.

Avci zieht mit Trabzonspor in der Liga einsam seine Kreise

In 32 Ligaspielen kam Trabzon vergangene Saison mit Avci an der Seitenlinie auf 18 Siege, elf Unentschieden und lediglich drei Niederlagen. Insgesamt lautet die Süper Lig-Bilanz in 44 Partien: 27 Erfolge, 14 Remis und drei Pleiten. Nach zwölf Spieltagen führt Trabzonspor die türkische Liga ungeschlagen und unangefochten als Tabellenführer an. Seit stolzen 24 Auswärtsspielen ist Trabzon mittlerweile unbesiegt. Der Vorsprung zur großen Istanbuler Konkurrenz beträgt bereits neun beziehungsweise zehn Zähler. Der Abstand zum Tabellenzweiten Atakas Hatayspor liegt bei sieben Punkten. In den bisherigen zwölf Ligaspielen hat Avci 30 von 36 möglichen Punkten mit Trabzon geholt. Auch die Bilanz in den „Big Games“ gegen Besiktas, Fenerbahce und Galatasaray ist positiv. In sieben Vergleichen gab es drei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Der türkische Supercup-Sieg 2021 rundet die bisherige Arbeit von Avci am Schwarzen Meer ab. Mit Vollendung der ersten 365 Tage (nun bereits 366) ist Avci zudem der Trainer bei Trabzonspor mit der achtlängsten Zeitspanne als Coach.

Längste Amtszeiten als Trainer bei Tabzonspor
  • 1922 Tage – Ahmet Suat Özyazici
  • 1229 Tage – Senol Günes
  • 577 Tage – Ünal Karaman
  • 548 Tage – Ersun Yanal
  • 531 Tage – Samet Aybaba
  • 450 Tage – Georges Leekens
  • 410 Tage – Ziya Dogan
  • 366 Tage – Abdullah Avci




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Ayhan und Antalyali: "Wollen zur WM und kämpfen bis zum Schluss"

Nächster Beitrag

Besiktas-Coach Sergen Yalcin: "Werden es allen erneut zeigen"

1 Kommentar

  1. 11. November 2021 um 20:30 —

    Hoffentlich geht ihnen nicht so schnell die Puste weg,
    und sie ziehen das Ding durch.
    Nichts ist langweiliger als ein Istanbuler Meister, denn von denen haben wir genug.

Schreibe ein Kommentar