Trabzonspor

Trabzonspor wird zu Hause zum Ligaschreck!

Vor heimischer Kulisse avanciert Trabzonspor langsam aber sicher zum absoluten Spitzenteam. Nach vier Partien im eigenen Stadion erleben die Bordeauxrot-Blauen die torreichste Saison der vergangenen 27 Jahre. Zwölf der 14 Ligatreffer erzielten die Jungs von Ünal Karaman im Medical Park-Stadion und sorgen bis dato für einen Durchschnitt von drei Toren pro Heimspiel. In der Saison 1991/92 machte man nach vier Heimduellen 13 Buden.

Drei Siege und eine Niederlage in Trabzon

Am zweiten Spieltag besiegten Sosa & Co. Sivasspor mit 3:1. Anschließend wurde zwei Wochen später der amtierende Meister Galatasaray mit einem 4:0 vom Platz gefegt. Lediglich gegen Göztepe musste sich der sechsmalige türkische Meister am sechsten Spieltag geschlagen geben (1:2). Am Sonntag folgte dann im 4:2-Torfestival gegen Kasimpasa der nächste Dreier. Neun der zehn Gesamtpunkte erreichte Trabzonspor in seiner Heimstätte.

Burak Yilmaz und Hugo Rodallega sind die Topscorer

Das Angreifer-Duo um Burak Yilmaz und Hugo Rodallega treffen in den Partien an der Schwarzmeerküste wie am Fließband. Yilmaz ließ seine Anhänger trotz seinem zwischenzeitlichen Ausfall bereits dreimal jubeln, Rodallega ließ den Ball sogar viermal in den Tornetzen des Medical Park-Stadions zappeln. Stürmerneuling Caleb Ekuban schaffte es einmal auf die Tor-Tafel. Die restlichen vier Treffer kamen von Anthony Nwakaeme (2), Ogenyi Onazi und Olcay Sahan. Auswärts waren nur Rodallega und Außenverteidiger Filip Novak mit jeweils einem Treffer erfolgreich.

4-4-2 das geeignete System für Trabzonspor?

Neben dem verdienten Sieg über Kasimpasa scheint Lehrmeister Karaman auch das passende System gefunden zu haben. Erstmalig lief man beim Schwarzmeerklub nach sieben Jahren mit einer Doppelspitze auf. Das Ergebnis waren eine packende Aufholjagd von 0:2 auf 4:2 sowie eine überzeugende Mannschaftsleistung. Der ehemalige Trabzon-Kapitän signalisierte nach dem Spiel während der Pressekonferenz, dass man Yilmaz und Rodallega auch in den kommenden Wochen gleichzeitig einsetzen werde. Zuletzt machte Senol Günes mit Yilmaz und Umut Bulut von einem 4-4-2-System Gebrauch.


Vorheriger Beitrag

Hinrunden-Aus für Emre Akbaba!

Nächster Beitrag

Mustafa Denizli wird Trainer von Kasimpasa