Trabzonspor

Trabzon-Lager ist erfreut über das Remis bei Besiktas!

Mit dem wichtigen Last-Minute-Treffer hat sich Trabzonspor beim 2:2 gegen Besiktas (zum Spielbericht) einen sehr wichtigen Punkt geholt. In einer Partie, in der Alexander Sörloth mit seinem Doppelpack zum Spieler des Tages avancierte und Torwart Ugurcan Cakir eine bärenstarke Leistung ablieferte, gab sich Chefcoach Hüseyin Cimsir erfreut über den Endstand. GazeteFutbol mit den Stimmen aus dem Trabzon-Lager!

Hüseyin Cimsir: „Wir haben einen Traum!“

Cimsir drückte seine Zufriedenheit aus und wehrte sich erneut gegen die Intrigen, die Trabzonspor laut ihm durch die Öffentlichkeit gesponnen werden: „Wir haben ein festgesetztes Ziel und dafür kämpfen wir jede Woche. Meine Mannschaft hat den jetzigen Zwischenstand in der Tabelle mit harter Arbeit erreicht. Die Öffentlich positioniert sich gegen uns.“ Niemand schenke den Bordeauxrot-Blauen die Punkte und man werde bis zur letzten Sekunde um den Titel spielen. Des Weiteren gab Cimsir zu, dass die Gastgeber spielerisch überlegen waren: „Gerade deshalb geht der Punktgewinn für uns in Ordnung. Besiktas war in Ballbesitz und dominierte vor allem in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte das Spielgeschehen.“

“Es war die letzte Chance von Besiktas”

Auf der anderen Seite habe sich die Mannschaft gegen Sivasspor (2:1) mit viel Tempo präsentiert. Das eher träge Spiel gegen Besiktas sei demnach eher auf die zwischenzeitliche Führung zurückzuführen: “Meine Jungs haben sich auf der Führung ausgeruht und sich dementsprechend nach dem Tor zurückgezogen. Wir sind ein Team, das aus technisch versierten Spielern besteht. Für den Gegner war es im Titelrennen die letzte Chance, um den Anschluss auf die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Deshalb haben sie, wie schon im Basaksehir-Spiel, ein enormes Forechecking an den Tag gelegt. Dem hätten wir vielleicht besser standhalten können.”

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Wird Sörloth verpflichtet?

Auf die Frage, ob am Ende der Saison der ausgeliehene Alexander Sörloth mit seiner Ablöse verpflichtet wird, antwortete der 40-Jährige wie folgt: „Sörloth ist nach dieser Spielzeit ein weiteres Jahr mit uns zusammen. Deshalb denken wir aktuell noch nicht darüber nach. Wenn es so weit ist, werden wir uns sicherlich zusammensetzen“, so Cimsir. Man müsse dabei die finanzielle Situation des Klubs im Auge behalten.

Stimmen der Spieler

Ugurcan Cakir (23, TW): „Wir waren bis zur letzten Minute präsent. Mit dem Remis bei Besiktas sind wir sehr zufrieden. Meine primäre Zielsetzung ist es, in jedem Spiel meinen Mitspielern zu helfen. Deshalb steht die individuelle Leistung eher im Hintergrund. Wichtig ist, dass wir zufriedenstellende Resultate holen.“

Alexander Sörloth (24, ST): „Ich kann nicht sagen, dass es das beste Spiel von uns war. Besiktas hat viel Druck ausgeübt. Nichtsdestotrotz haben wir es geschafft, ein Remis zu landen. Vor allem bei meinem zweiten Treffer war ich außer Rand und Band. Meine Gefühle in dem Moment kann ich nicht in Worte fassen.“

Filip Novak (29, LV): „Solche Spiele in Istanbul sind nicht einfach, aber wir haben mit Herz gespielt. Unser Last-Minute-Treffer war von großer Bedeutung. Wir haben ein Ziel vor den Augen und wissen, wie wir diesen angehen müssen.“

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Kolumne: Galatasaray beendet am Sonntag den Kadiköy-Fluch!

Nächster Beitrag

Besiktas-Coach Sergen Yalcin: „Loris Karius wird nächste Saison nicht bei uns sein!“

Hüseyin Yilmaz

Hüseyin Yilmaz

Wirtschaftswissenschaftler, Freier Sportjournalist, Kosmopolit, Hürriyet Gücer-Fan und Spor Toto Süper Lig-Liebhaber