Besiktas

Dusko Tosic: „Sergen Yalcin konnte es nicht glauben“

Der Last-Minute-Transfer von Miralem Pjanic vom FC Barcelona nach Istanbul zum türkischen Meister Besiktas war für viele eine faustdicke Überraschung. Großen Anteil an dem geglückten Wechsel hatte Ex-Besiktas-Spieler Dusko Tosic. Zu den Verblüfften gehörte offenbar auch der frühere BJK-Trainer Sergen Yalcin, wie der Serbe verriet: „Noch bevor ich meine aktive Karriere beendet habe, bin ich schon in den Anzug geschlüpft. Im Sommer erhielt ich einige Angebote, aber ich habe auf eine Offerte von Besiktas gewartet. Ich wollte meine Laufbahn bei Besiktas oder Roter Stern Belgrad beenden. Wie sie wissen, wurde die Anzahl der ausländischen Spieler in der Türkei reduziert. Ich saß in Istanbul mit Sergen Yalcin zusammen. Das Ausländerkontingent war voll. Er sagte mir, dass sie einen Mittelfeldspieler brauchen. Ich dachte sofort an Pjanic. Ich nahm Kontakt zu seinem Manager auf und innerhalb weniger Minuten war der Transfer perfekt. Sergen Yalcin konnte nicht glauben, dass er soeben einen Spieler von Barcelona verpflichtet hatte“, so der 36-Jährige gegenüber der serbischen Zeitung „Kurir“.




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce will Hinrunde mit Heimsieg gegen Malatyaspor abschließen

Nächster Beitrag

Herbstmeister Trabzonspor bricht Hinrunden-Rekord von Fenerbahce

1 Kommentar

  1. 26. Dezember 2021 um 17:02

    Es ist nie verkehrt als Verein zu seinen Ex Spielern einen guten Kontakt zu haben, weil wie man sieht ermöglicht das auch vieleicht unwarscheinliche Deals…