Türkischer Fußball

TFF 1. Lig: Herzschlagfinale um Süper Lig-Aufstieg – Adana und Giresun machen Rennen – Auch Playoffs komplett

Was für ein Finale im Aufstiegskampf in der TFF 1. Lig. Adana Demirspor, GZT Giresunspor und Yilport Samsunspor gingen punktgleich in den letzten Spieltag der zweiten türkischen Liga. Nur zwei Teams konnten direkt in die Süper Lig aufsteigen. Der Dritte im Bunde musste sich auf der Zielgeraden mit den Playoffs zwischen Platz drei bis sechs zufrieden geben, in denen der dritte und letzte Aufsteiger in die höchste Spielklasse der Türkei ermittelt wird. Schon nach einer Viertelstunde führten alle drei Aufstiegsaspiranten an einem höchst spannenden „Entscheidungstag“.

Adana Demirspor kehrt nach 26, Giresun nach 44 Jahren zurück

Am Ende gewannen alle drei Konkurrenten ihre Abschlusspartien. Adana Demirspor fegte auswärts Menemen Belediyespor mit 4:1 vom Platz. Bereits nach 23 Minuten stand es 3:0 für die „Blauen Blitze“. Aufgrund der besten Torbilanz sicherte sich „ADS“ die Zweitligameisterschaft und den fünften Aufstieg der Vereinshistorie. Trainer Samet Aybaba führte den Klub nach 26 Jahren zurück in die Süper Lig.

Foto: IHA – Erstmals seit der Saison 1976/77 erstklassig: GZT Giresunspor

Samsun zieht den Kürzeren und muss „nachsitzen“

Für Giresun endete mit Chefcoach Hakan Keles eine noch längere Leidenszeit. Der Schwarzmeer-Klub spielte zuletzt in der Saison 1976/77 im türkischen Oberhaus. Dabei fiel die Entscheidung zwischen Giresun und dem Regionalrivalen Samsunspor denkbar knapp aus. Giresun siegte 2:1 in Istanbul bei Tuzlaspor, während Samsun bei Adanaspor mit 2:0 gewann. Nur ein einziger Treffer verwehrte Samsun den direkten Aufstieg, so dass der Verein des ehemaligen Süper Lig-Meistertrainers Ertugrul Saglam (2010 mit Bursaspor) gemeinsam mit Istanbulspor, Altay und als letzten Teilnehmer Altinordu in die Playoffs muss.

Altinordu zieht in Playoffs ein – Paixao erneut Torschützenkönig

Die türkische Talentschmiede Altinordu sicherte sich den letzten Platz in der Playoff-Runde im Fernduell mit Keciörenspor aus Ankara. Altinordu landete in Balikesir einen 5:0-Kantersieg und hielt Keciören trotz eines 3:0 in Bursa auf Distanz. In den Playoff-Halbfinalpaarungen treffen Istanbulspor und Altay sowie Altinordu und Samsunspor aufeinander. Die Hinspiele finden am 17. Mai statt, die Rückspiele folgen vier Tage später am 21. Mai. Das Playoff-Finale wird am 25. Mai ausgetragen.

Als Absteiger standen zuvor bereits Eskisehirspor, Ankaraspor sowie Akhisar Belediyespor fest. Zum dritten Mal in Folge gewann Altay-Knipser Marco Paixao (22 Treffer) die Torjägerkanone in der TFF 1. Lig. Zweiter wurde Giresun Goalgetter Ibrahima Balde (18).

Standings provided by SofaScore LiveScore





Vorheriger Beitrag

Emre Belözoglu: "Haben keine großspurigen Sprüche geklopft. Gehen den Weg bis zum Schluss"

Nächster Beitrag

Milan und Calhanoglu fertigen Juventus ab - die Highlights im Video!

3 Kommentare

  1. 9. Mai 2021 um 22:08

    Willkommen in der Süper Lig. Hoffentlich mischt Ihr die Liga so auf wie Hatay und Karagümrük!

    • 10. Mai 2021 um 3:31

      Ich hoffe Altinordu steigt auf 👍

    • 10. Mai 2021 um 11:48

      Würde mir auch der Reihe nach eins dieser Teams als dritten Auftsteiger wünschen!

      1. Altinordu (Talentförderung)
      2. Altay (Fans)
      3. Samsunspor (Traditionsklub)
      4. Istanbulspor (Nostalgie)