Süper Lig

Teil 3: Die besten türkischen Rechtsverteidiger

Folgende Spieler haben es für GazeteFutbol-Redakteur Ümit Yücel unter die besten Rechtsverteidiger der Türkei geschafft…


Gökhan Gönül

Als Gökhan Gönül als Youngster von Genclerbirligi zu Fenerbahce wechselte, war vielen Fans noch nicht klar, was für ein großes Talent die Gelb-Marineblauen verpflichtet hatten. Alex de Souza gab in einem Interview sogar an, dass er enttäuscht über die Karriere von Gönül sei, da er durchaus das Potenzial habe bei einem europäischen Topverein zu spielen. Das einzige Manko bei Gönül sind bzw. waren seine ständigen Verletzungen. Immer wieder wurde er in seiner Entwicklung zurückgeworfen. Mit etwas mehr Glück wäre eine Karriere in Fußball-Europa durchaus möglich gewesen.


Gilt als trainingsfaul: Gökhan Gönül


Turgay Semercioglu

Turgay Semercioglu war ein wichtiges Mitglied jener Mannschaft, die als erstes anatolisches Team die türkische Meisterschaft gewinnen konnte und gehört mit Senol Günes und Necati Özcaglayan zum Grundgerüst von Trabzonspor, die nachfolgend an allen Meisterschaftstiteln Trabzonspors entscheidend beteiligt waren. Mit 402 Erstligapartien für die Bordeauxrot-Blauen ist er nach Vereinsikone Hami Mandirali (468 Einsätze) der Spieler mit den meisten Süper-Lig Einsätzen.


Kein Durchkommen auf rechts: Turgay Semercioglu


Recep Cetin

Recep Cetin war ein Rechtsverteidiger, der im modernen Fußball nur noch selten vorkommt. Technisch streng limitiert, konnte Cetin vor allem durch seinen unbändigen Willen und viel Laufbereitschaft überzeugen. Für fast jeden Flügelspieler war er ein sehr unangenehmer Gegenspieler, auch weil er es nicht scheute, harte Zweikämpfe zu führen. Den Großteil seiner Karriere verbrachte Cetin bei Besiktas. Mit den „Kara Kartal“ konnte Cetin vier Mal die Meisterschaft sowie einen türkischen Pokalsieg feiern.


Harter Verteidiger: Recep Cetin


Offensiv und gefährlich: Ilker Yagcioglu

Ilker Yagcioglu

Der flinke Rechtsverteidiger war der erste seiner Art in der Türkei. Ilker Yagcioglu hatte einen stark ausgeprägten Offensivdrang, der ihm während seiner Karriere zu ganzen 20 Toren verhalf. Kein Rechtsverteidiger in der türkischen Fußballgeschichte kann mehr Tore in der Süper Lig vorweisen. Mit 39 Torvorlagen liegt Yagcioglu auch nicht weit hinter Spielern wie Gökhan Gönül (47 Vorlagen) oder Sabri Sarioglu (42 Vorlagen). Yagcioglu verbrachte seine erfolgreichste Zeit bei Fenerbahce (1992-1999).

Sabri Sarioglu

Sabri Sarioglu scheint bis heute tatsächlich der beste türkische Rechtsverteidiger in der Vereinsgeschichte von Galatasaray zu sein. Mit wettbewerbsübergreifend 500 Einsätzen kommen nicht viele Spieler an Sarioglu ran. Der Abwehrspieler zeichnete sich vor allem durch Einsatzfreude und Laufstärke aus. Bei Galatasaray konnte er während seiner Karriere insgesamt 23 Tore erzielen und gab dazu 56 Vorlagen.

Vorheriger Beitrag

Joao Pereira verlässt Trabzonspor - Jose Sosa spricht Klartext

Nächster Beitrag

Ligenvergleich: Süper Lig auf Platz 93 bei Einsatzzeiten von U21-Spielern

Uemit Yuecel

Uemit Yuecel

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar