Süper Lig

Sumudicas Rizespor schlägt Gaziantep deutlich – Malatya gewinnt in Hatay


Am 20. Spieltag in der Türkei fanden in der Süper Lig drei Partien statt. Am Nachmittag besiegte Rizespor Überraschungsteam Gaziantep mit 3:0 und schob damit Vorjahresmeister Basaksehir weiter in Richtung Tabellenkeller. In der zweiten Partie im frühen Zeitfenster unterlag Hatayspor gegen Malatyaspor mit 1:2. Am Abend besiegte Rekordmeister Galatasaray in Istanbul am Bosporus Yukatel Denizlispor klar mit 6:1 und rückte wieder nahe an das Spitzenduo Fenerbahce und Besiktas heran, womit die Süper Lig wieder zu einer Stadtmeisterschaft zu werden scheint. Highlight: Fernando Muslera steht wieder zwischen den Pfosten beim Rekordmeister.


Caykur Rizespor – Gaziantep FK 3:0

Die erste Hälfte verlief bis kurz vor der Halbzeit recht ereignislos – wenn man vom Schneefall in Rize absieht. Doch kurz vor dem Pausenpfiff war Milan Skoda (42. Minute) zur Stelle und erzielte für die Hausherren das 1:0. Nach der Pause schnürte Sokda (56. Minute) vom Punkt den Doppelpack und es stand 2:0. Den Deckel drauf schraubte Braian Samudio (88. Minute) und tat das ebenso wie Skoda per Elfmeter zum 3:0. Mit dem Heimsieg schob Rizespor Meister Basaksehir weiter in Richtung Abstiegszone und Gaziantep versäumte es durch die Niederlage zur Tabellenspitze mit Fenerbahce und Besiktas aufzuschließen.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Caykur Rizespor: Zafer Görgen, Onur Bulut, Talbi, Selim Ay, Melnjak, Abdullah Durak, Donsah, Dogan Erdogan (77. Sabo), Fernando (65. Michalak), Samudio (90+2 Jovancic), Skoda (90+1 Kemal Rüzgar)

Gaziantep FK: Günay Güvenc, Djilobodji, Olkowski, Tosca, Oguz Ceylan, Güray Vural (78. Morais), Maxim (57. Dicko), Mirallas (29. Furkan Soyalp), Kozulj (78. Andre), Kenan Özer (58. Souza), Muhammet Demir

Tore: 1:0 Skoda (42.), 2:0 Skoda (55., Elfmeter), 3:0 Samudio (88., Elfmeter)

Gelbe Karten: Abdullah Durak (Rizespor) – Djilobodji, Günay Güvenc (Gaziantep FK)


Atakas Hatayspor – Yeni Malatyaspor 1:2

Im Match zwischen Aufsteiger Hatayspor und Malatyaspor war in der ersten Halbzeit Schonkost angesagt und Zug kam erst in den zweiten 45 Minuten auf. Zeki Yavru (53. Minute) brachte die Gäste von Malatyaspor mit 0:1 in Führung und Adem Büyük (77. Minute) legte per Elfmeter das 0:2 nach. Aaron Boupendza (87. Minute), der Knipser vom Dienst bei Hatayspor, besorgte zwar noch den Anschlusstreffer zum 1:2, das war es aber unter dem Strich. Damit erhielt der Aufwärtstrend von Hatay erst einmal einen Dämpfer.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Atakas Hatayspor: Akin Alkan, Popov, Sackey, Santos, Mesut Caytemel (90+2 Soner Örnek), Aabid (78. Muhammed Mert), Riberio, Traore (57. Selim Ilgaz), Boupendza, Akintola, Diouf (78. Kamara)

Yeni Malatyaspor: Ertac Özbir, Chebake, Wallace, Hadebe, Karim Hafez, Zeki Yavru (83. Ahmed Ildiz), Acquah (83. Mustafa Eskihellac) , Ndayishimiye, Adem Büyük, Kubilay Kanatsizkus (90+7 Zuqui), Umut Bulut

Tore: 0:1 Yavru (53.), 0:2 Büyük (77., Elfmeter), 1:2 Boupendza (87.)

Gelbe Karten: Sackey, Aabid, Yusuf Abdioglu, Muhammed Mert (Hatayspor) – Acquah, Hadebe, Adem Büyük (Malatyaspor)


Text: Christian Ehrhardt / Hürriyet.de


Vorheriger Beitrag

Transfer-Hammer bei Trabzonspor? Angebot für Papu Gomez abgegeben

Nächster Beitrag

Atilla Szalai: „Özil-Transfer hat auf der ganzen Welt für Aufmerksamkeit gesorgt“