Süper Lig

Süper Lig-Samstag: Remis in Konya und Denizli – Sivas seit 14 Spielen ungeschlagen!


Ittifak Holding Konyaspor – Atakas Hatayspor 0:0

Am 37. Spieltag empfing Konyaspor Hatayspor. Trotz 25 Mal Ballbesitz im Strafraum gelang es dem grün-weißen Gastgeber nicht den Ball über die Torlinie zu bringen. Entweder scheiterten die Schützlinge von Ilhan Palut an Keeper Munir oder setzten den Ball zumeist über beziehungsweise neben den Querbalken. Der Aufsteiger aus Hatay probierte es mit Top-Torjäger Aaron Boupendza über Konter gefährlich zu werden. Allerdings sprang nicht wirklich etwas Zählbares heraus. Nach Abpfiff bekam Nejc Skubic aufgrund heftiger Proteste nachträglich die Rote Karte. Durch die Punktetrennung verbesserte sich Konya auf 42 Punkte und wartet nun seit fünf Partien auf einen Dreier. Die Bordeauxrot-Weißen sind wiederum seit drei Spielen ungeschlagen und haben nun 54 Zähler auf dem Konto.

Aufstellungen

Konyaspor: Sehic – Skubic, Calik, Bardakci, Guilherme – Jevtovic (46. Diomande), Hadziahmetovic, Sekidika, Rahmanovic (67. Kravets), Bytyqi (75. Shengelia) – Cikalleshi (85. Daci)

Hatayspor: Munir – Popov, Billong, Santos, Katranis – Sackey, Aabid (64. Mert), Kamara, Ribeiro, Akintola (90. Camoglu) – Boupendza

Tore: Fehlanzeige!

Gelbe Karten: Bardakci, Diomande, Skubic (Konyaspor) – Kamara (Hatayapor)

Rote Karte: Skubic (Konyaspor)



Yukatel Denizlispor – Demir Grup Sivasspor 1:1

Im dritten Samstagabendspiel standen sich Denizlispor und Sivasspor gegenüber. Die „Hähne“, die sich in akuter Abstiegsgefahr befinden, kamen auch im zweiten Match mit Ali Tandogan an der Seitenlinie – wie auch schon gegen MKE Ankaragücü – nicht über ein 1:1-Remis hinaus. In der 32. Minute gingen aber zunächst die Gäste in Führung. Nach einem Patzer von Heimkeeper Abdülkadir Sünger, der eine Hereingabe nicht festhalten konnte, stand Olarenwaju Kayode goldrichtig und netzte ein. Knapp eine halbe Stunde später gelang den Gastgebern der Ausgleich. Hugo Rodallegas Schuss scheiterte noch an der gegnerischen Abwehr. Den Abstauber wusste Mix Diskerud auszunutzen. Mit 28 Punkten sind die „Grün-Schwarzen“ weiterhin das Tabellenkellerkind im türkischen Fußballoberhaus und bräuchten acht Punkte zum rettenden Ufer. Die Männer von Riza Calimbay hingegen sind nun seit 14 Spielen ungeschlagen und mit 52 Zählern Tabellensiebter.

Aufstellungen

Denizlispor: Sünger – Özdemir, Fabiano, Özkal, Aytac (67. Mohamed) – Aktaş (67. Ayaroglu), Murawski, Bakalorz (58. Diskerud), Sagal, Mesanovic (62. Tusha) – Rodallega

Sivasspor: Vural – Oğuz (84. Yalcin), Osmanpasa, Camara, Ciftci – Claudemir, Arslan, Fajr (90. Erdal), Yesilyurt (66. Boyd), Gradel (84.Felix) – Kayode (84. Kone)

Tore: 0:1 Kayode (32.), 1:1 Diskerud (59.)

Gelbe Karte: Claudemir (Sivasspor)


Vorheriger Beitrag

3:1-Sieg gegen Kayseri: Doppelpacker N'Koudou bringt Besiktas-Dreier!

Nächster Beitrag

EM-Vorbereitung: Testspielgegner der Türkei stehen fest