Süper Lig

Süper Lig-Samstag: Erzurum gewinnt Abstiegskrimi – Malatya schlägt Alanya!

Yukatel Denizlispor – Büyüksehir Belediye Erzurumspor 2:3

In einem packenden Abstiegskrimi schaffte es BB Erzurumspor trotz eines zwischenzeitlichen 1:2-Rückstandes mit 3:2 als Sieger aus dem Duell hervorzugehen. Bereits nach zwei Minuten hatte Ex-Galatasaray-Spieler Emrah Bassan die Gäste in Führung gebracht. Allerdings hatte die grün-schwarze Heimmannschaft noch ein Wörtchen mitzureden und schlug gleich doppelt zu. Nicht einmal eine Minute nach dem Seitenwechsel traf Hugo Rodallega mit einem sensationellen Treffer aus 37 Metern zum Ausgleich. Knapp 20 Minuten später brachte der Kolumbianer den Gastgeber sogar in Führung. Allerdings schafften es die „Hähne“ nicht die Führung über die Zeit zu bringen. Winterneuzugang Elbasan Rashani schnürte innerhalb von sieben Minuten seinen ersten Doppelpack beziehungsweise erzielte seine ersten beiden Treffer für die Blau-Weißen und avancierte als Joker zum Matchwinner. Somit konnte Neu-Coach und Wandervogel Yilmaz Vural in seinem vierten Spiel an der Seitenlinie seinen ersten Sieg einfahren. Der Dreier war zugleich der erste nach neun Wochen. Mit 31 Punkten ist man weiterhin auf dem vorletzten Rang. Denizli hingegen ist mit 26 Punkten abgeschlagen im Tabellenkeller und acht Zähler vom rettenden Ufer entfernt.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Yukatel Denizlispor: Gönen – Aytac, Yumlu, Yilmaz, Fabiano – Murawski (60. Aktas), Özdemir, Sagal, Diskerud (70. Ayaroglu), Sacko (84. Tusha) – Rodallega

BB Erzurumspor: Bakirbas – Schwechlen, Teikeu (69. Kardes), Hatipoglu, Ucar – Boumal, Omolo, Novikovas (56. Rashani), Obertan (90. Cagiran), Bassan – Gomes (69. Karakullukcu)

Tore: 0:1 Bassan (2.), 1:1 Rodallega (46.), 2:1 Rodallega (64.), 2:2 Rashani (79.), 3:2 Rashani (86.)

Gelbe Karten: Leismann (Denizlispor) – Novikovas, Hatipoglu, Boumal (Erzurumspor)




Helenex Yeni Malatyaspor – Aytemiz Alanyaspor 1:0

Alanyaspor geht zum Saisonende die Puste aus. Außer dem 3:2-Sieg gegen Tabellenschlusslicht Denizlispor am vergangenen Montag musste die Truppe von Cagdas Atan nun die vierte Niederlage im fünften Spiel hinnehmen. Wieder einmal dominierte der Mittelmeer-Vertreter alle Statistiken. Doch am Ende sprang eine 0:1-Niederlage heraus. In der 64. Minute kam Teenage Hadebe nach einer Flanke von Karim Hafez mutterseelenallein zum Kopfball und schoss den einzigen Treffer des Tages. In der buchstäblich letzten Sekunde der Begegnung hätte man die Niederlage fast noch verhindern können. Nach einer Freistoßhereingabe von Salih Ucan setzte allerdings Giorgos Tzavellas den Ball mit der Hacke nur an den Pfosten. Somit konnte der Gastgeber nach 13 Spielen wieder einen Sieg einfahren und atmet mit einem Vier-Punkte-Vorsprung im Abstiegskampf erst einmal durch. Die Orange-Grünen hingegen verweilen mit 52 Punkten weiterhin auf dem fünften Rang. Jedoch könnte die Konkurrenz um Atakas Hatayspor, Gaziantep FK  und Fatih Karagümrük bei Siegen vorbeiziehen.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Helenex Yeni Malatyaspor: Özbir – Hafez, Hadebe, Wallace, Chebake – Ildiz, Yavru (90. Cevahir), Büyük (90. Malle), Acquah (46. Kanatsizkus), Fofana (90. Ndizeye) – Bulut

Aytemiz Alanyaspor: Marafona – Moubandje, Tzavellas, Caulker, Juanfran – Kadzior (76. Bareiro), Kutlu (69. Pektemek), Davidson, Bekiroglu (69. Ucan), Siopis – Babacar (87. Bingöl)

Tore: 1:0 Hadebe (64.)

Gelbe Karten: Acquah, Hadebe, Fofana, Yavru (Yeni Malatyaspor)


Vorheriger Beitrag

Galatasaray: Drängt Vorstand Präsident Mustafa Cengiz zum Rücktritt?

Nächster Beitrag

Saison- und EM-Aus für Keeper Altay Bayindir - Sosa fordert Sieg gegen Basaksehir