Süper Lig

Süper Lig: Noch keine Entscheidung im Abstiegskampf!

Bursaspor – Göztepe 0:0

In Bursa mussten eigentlich für die Krokodile von Bursaspor, die auf einem Abstiegsplatz stehen, drei Punkte her, um den direkten Mitkonkurrenten Göztepe nach unten durchzureichen und vor dem letzten Spieltag zwei Punkte Abstand auf die Abstiegsplätze zu haben. Das klappte nicht und die Krokodile hatten Glück, dass Deniz Kadah in der 51. Minute vom Punkt scheiterte. Nein, eigentlich war es gleich doppeltes Glück, denn kurz vor dem Spielende wurde Izmir noch ein Tor zurückgepfiffen. Mit dem Sieg von Göztepe wäre Bursa sicher abgestiegen gewesen. So bleibt die Hoffnung, es noch am letzten Spieltag zu drehen.

+++ Der Spieltag und die Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Bursaspor: Okan Kocuk, Shehu, Chedjou, Ertuğrul Ersoy, Latovlevici, Badji, Aytaç Kara, Lima, Saivet (60. Tunay Torun), Onur Atasayar (46. Yusuf Erdoğan), Umut Nayir (66. Sakho)

Göztepe: Beto, Gassama, Alpaslan Öztürk, Titi, Berkan Emir, Poko, Castro, Serdar Gürler (87. Borges), Deniz Kadah (69. Gouffran), Halil Akbunar (82. Ngando), Jerome 

Gelbe Karten: Ertuğrul Ersoy, Chedjou, Lima (Bursaspor) – Poko (Göztepe)


TM Akhisarspor – IM Kayserispor 2:2

In Akhisar, wo es um nichts mehr ging, war mehr Bewegung. Da schafften es die Hausherren in der 37. Spielminute durch Adrien Regattin in Führung zu gehen – 1:0. Das 1:1 besorgte Artem Kravets in der 61. Minute für Kayserispor. Doch Akhisarspor schlug in der 80. Minute durch Elvis Manu zurück, der das 2:1 erzielte. In der 90. Minute jubelte dann wieder Kayseri, als Asamoah Gyan den verdienten Ausgleich besorgte. Das ändert jedoch nichts daran, dass Akhisarspor abgestiegen ist.

+++ Der Spieltag und die Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Akhisarspor: Fatih Öztürk, Vrsajevic, Caner Osmanpaşa, Musa Nizam, Kadir Keleş, Rotman, Eray Ataseven (65. Sissoko), Regattin (70. Manu), Serginho, Barbosa, Cikalleshi (88. Bokila)

İstikbal Mobilya Kayserispor: Muammer Yıldırım, Lopes, Levent Gülen, Kucher, Sakıb Aytaç (86. Emre Demir), Şamil Çinaz, Hasan Hüseyin Acar (46. Gyan), Deniz Türüç, Chery, Nurettin Korkmaz (79. Varela), Kravets

Tore: 1:0 Regattin (37.), 1:1 Kravets (61.), 2:1 Manu (80.), 2:2 Gyan (90+3)

Gelbe Karten: Musa Nizam, Manu, Serginho (Akhisarspor) – Lopes, Kucher, Levent Gülen (İstikbal Mobilya Kayserispor)


Antalyaspor – EY Malatyaspor 3:0

Um die letzte Chance auf eine Teilnahme in der Europa League am Leben zu erhalten, musste Antalyaspor unbedingt das Heimspiel gegen Yeni Malatyaspor gewinnen und den Abstand auf zwei Punkte verkürzen. Das ist dem Team gelungen – mit Fremdhilfe. In 29. und 30. Minute sah Thievy Bifouma Doppel-Gelb und damit Gelb-Rot. Sein Team war damit geschwächt und noch vor dem Halbzeitpfiff nutzte Antalya das zum 1:0 durch Harun Alpsoy. Früh nach dem Wiederanpfiff war es in der 55. Minute Mevlüt Erdinc, der auf 2:0 stellte und wieder zehn Minuten in der 65. Spielminute markierte er mit einem Doppelpack zum 3:0 den sicheren Sieg für Antalyaspor. Das Team aus der Urlaubs-Hochburg liegt nun mit zwei Punkten Rückstand zu Malatyaspor auf dem sechsten Rang und kann sich am letzten Spieltag auf den Europa League-Platz schieben – wenn Malatya auch da verliert.

+++ Der Spieltag und die Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Antalyaspor: Ferhat Kaplan, Celustka (72. Tarık Çamdal), Bahadır Öztürk, Diego, Chico, Harun Alpsoy, Charles, Nazım Sangare, Amilton, Doğukan Sinik (84. Erman Vardar), Mevlüt Erdinç (90. Sergen Yatağan)

Evkur Yeni Malatyaspor: Ertaç Özbir, Rahman Buğra Çağıran, Mina, Mustafa Akbaş, Bülent Cevahir, Murat Yıldırım, Guilherme (81. Robin Yalçın), Bifouma, Aleksic (60. Ömer Şişmanoğlu), Adem Büyük (60. Eren Tozlu), Kamara 

Tore: 1:0 Alpsoy (45.), 2:0 Erdinc (55.), 3:0 Erdinc (65.)

Gelb-Rote Karte: Bifouma (30., Evkur Yeni Malatyaspor)

Gelbe Karten: Chico, Diego (Antalyaspor) – Ömer Şişmanoğlu, Murat Yıldırım (Evkur Yeni Malatyaspor)


Aytemiz Alanyaspor – Caykur Rizespor 1:1

Aufstellungen

Aytemiz Alanyaspor: Ufuk Ceylan, Baiano, Caulker, Welinton, Nsakala, Ceyhun Gülselam, Ozan Tufan (77. Obi), Efecan Karaca (71. Hasan Ayaroğlu), Villafanez, Campos (62. Junior Fernandes), Cisse

Çaykur Rizespor: Gökhan Akkan, Moroziuk (89. Koray Altınay), Abarhoun, Awaziem, Melnjak, Azubuike (84. Petrucci), Saadane, Umar, Aatıf (84. Mustafa Saymak), Boldrin, Vedat Muriqi 

Tore: 1:0 Cisse (12.), 1:1 Muriqi (64., Elfmeter)

Gelbe Karten: Ceyhun Gülselam, Ozan Tufan, Villafanez (Aytemiz Alanyaspor) – Abarhoun (Çaykur Rizespor)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de

Vorheriger Beitrag

Galatasaray vs. Basaksehir: Schnappt sich heute ein Team den Titel?

Nächster Beitrag

Galatasaray ist türkischer Meister 2018/19!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar