Süper Lig

Süper Lig: Am 7. Spieltag bis dato schwächste Zuschauerzahlen

Der siebte Spieltag der Süper Lig hat einen neuen Negativrekord für die Saison 2019/20 aufgestellt. Lediglich 111.391 Zuschauer fanden ihren Weg ins Stadion in den neun Spielen der türkischen Liga. Der zuvor schwächste Spieltag wurde zum Auftakt der aktuellen Süper Lig-Spielzeit verzeichnet. In der ersten Spielwoche waren es 116.992 Zuschauer in den Stadien. Damit bleibt der dritte Spieltag mit 140.004 Besuchern live vor Ort weiterhin der Spitzenwert für die diesjährigen Zuschauerzahlen.

Am siebten Spieltag strömten die meisten Fußball-Fans ins Ülker-Stadion. 37.077 Zuschauer wurden in der Partie zwischen Gastgeber Fenerbahce und Antalyaspor vom “Passolig”-System erfasst. Im Vodafone-Park kamen immerhin 23.701 Zuschauer in der Begegnung zwischen Besiktas und Tabellenführer Aytemiz Alanyaspor zusammen. Mit weitem Abstand am zahlenmäßig niedrigsten besucht war die Partie zwischen Kasimpasa und IH Konyaspor (2.503). Insgesamt besuchten 884.575 Zuschauer die Stadien nach sieben Spieltagen, was einen Schnitt von circa 14.040 bedeutet.

Die Zuschauerzahlen des 7. Spieltages im Überblick:

Quelle: passolig.com.tr

Die Zuschauerzahlen pro Spieltag in der Übersicht:
  1. Gesamt: 116.992 – Schnitt: 12.999
  2. Gesamt: 131.849 – Schnitt: 14.649
  3. Gesamt: 140.004 – Schnitt: 15.556
  4. Gesamt: 127.330 – Schnitt: 14.147
  5. Gesamt: 120.337 – Schnitt: 13.370
  6. Gesamt: 136.672 – Schnitt: 15.185
  7. Gesamt: 111.391 – Schnitt: 12.376
Vorheriger Beitrag

Türkei erkämpft sich wichtiges 1:1-Remis gegen Frankreich

Nächster Beitrag

Champions League: Schnappt sich Galatasaray den zweiten Platz?

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

7 Kommentare

  1. Avatar
    15. Oktober 2019 um 14:20

    Naja ich erwarte hier auch keine prall gefüllten Stadien in der Türkei. Wer geht sich freiwillig ein Spiel von Kasimpasa, Göztepe oder Ankaragücü anschauen? Außer wenn GS, FB oder BJK da sind werden diese Stadien nie gefüllt. Wenn mal ein schlechterer Gegner da ist, sind doch keine 3000 Zuschauer im Kasimpasa Stadion.
    Dann schaue ich mir die Bundesliga an. Mit wenigen Ausnahmen ist jedes Stadion ausverkauft. Die Leute gehen ins Stadion, mit Freunden in eine Kneipe oder bleiben zu Hause um sich ihren Lieblingsverein anzugucken.
    In England oder Spanien finde ich es noch krasser und jedes Stadion ist so gut wie ausverkauft.

    • Avatar
      15. Oktober 2019 um 14:29

      wir haben halt das Problem das es viele künstliche Vereine ohne Historie gibt. Da sind Geisterspiele Standard und mehr kann man dort auch nicht erwarten.

      Zudem sind die Ticketpreise in der Türkei in Relation zu dem dortigen Verdienst nun mal immens hoch. Keiner kann bei solchen Preisen erwarten, dass die Fans das Stadion einrennen.

    • Avatar
      15. Oktober 2019 um 16:52

      Naja war im Stadion Kasimpasa gegen GS vor 2 Jahren als Gomis Ohnmächtig umgefallen ist. War im Block von Kasimpasa weil es keine Karten mehr im GS Block gab. Der Typ der neben mir sah’s hatte eine Dauerkarte. Er meinte er lebe schon seit klein auf in Kasimpasa, interessiert sich eigentlich nicht für diesen Verein. Er würde nur als Abwechselung mal am Wochenende ins Stadion gehen um Fußball zu gucken. Er meinte er habe für die Dauerkarte 150 TL bezahlt.
      2015 war ich in Antalya. Dort haben die Werbung gemacht, neues Stadion Eintritt 5 TL. Trotzdem geht keiner hin weil sich dort die Menschen für Fußball nicht interessieren. Die meisten gehen nur ins Stadion von FB, GS oder BJK als Gegner vor Ort ist.

      Wem interessiert ein Spiel z.b. Kasimpasa gegen Ankaragücü? Niemanden und die Stadien bleiben leer.

      Da ich in Frankfurt am Main wohne, geh ich ab und zu hier ins Stadtion der Eintracht. Die einzelne Karte im Oberrang kostet 18 Euro. Wenn man mit der Frau hinfährt kostet es schon mal 36 Euro. Mit Essen und trinken ist man locker 100 Euro los. Trotzdem macht es mir Spaß dort ins Stadion zu gehen weil einfach die Kulisse und die Stimmung Spaß macht.

      In der Türkei ist es eben nicht so wie bereits oben erklärt. Hinzukommt das komplizierte Passolig, was kein Mensch braucht. Fremde Menschen, Touristen haben doch keine Ahnung davon wie sollen die dann ins Stadion? Ich habe fürs erstellen der Passolig Karte bestimmt 2 Std gebraucht. Weil es zu kurzfristig war musste ich vor Ort am Stadion zum Schalter. Da standen dann weitere 100 Personen um eine vorübergehende Karte zu bekommen.

  2. Avatar
    15. Oktober 2019 um 12:31

    ich mach es mal spaßeshalber 😀

    ​Liga (Land) : Zuschauerschnitt——Zuschauer (gesamt)—-%
    ​1.) Premier League: —38.188————–14.511.485————–21%
    2.) ​Bundesliga : ———43.467————–13.300.905————15,9%
    3.) ​La Liga: —————27.112————–10.302.663————22,2%
    ​4.) Serie A: —————25.051—————9.469.301————15,8 %
    ​5.) Ligue 1: —————22.808—————8.553.180————12,5%
    6.) ​Eredivisie: ————18.010—————5.511.194————-31,7 %
    7.) ​Premier Liga (Russland):16.820——–4.020.036————–2,7%
    8.) ​Liga NOS (Portugal): 11.757————-3.562.555————-35,1%
    ​9.) Süper Lig (Türkei): -16.592—————3.517.619————–4 %
    ​10.) Jupiler Pro League (Belgien)11.179 —2.683.175———–23,4%
    11.) ​Raiffeisen Super League (Schweiz) 11.335 –2.028.976—23,8%
    12.) ​tipico-Bundesliga (Österreich): 6.389 –1.226.786————13,4%

    Sage und schreibe 4% 😀 Nur Russland ist schlechter, dass Land ist aber auch riesig..

    • Avatar
      15. Oktober 2019 um 15:09

      Also interessieren sich nur ca. 4% der Menschen in der Türkei für Fussball dogrumu? Aber wie kann es dann 30 Millionen GS’li, 25 Millionen FB’li oder 15 Millionen BJK’ler geben, ich meine das wird doch jedes Mal bei Beyaz Futbol von Ertem Sener, Sinan Engin, Ahmet Cakar und Abdülkerim Durmaz behauptet oder habe ich mich hier verhört?

      Anhand dieser Statistik finde ich deshalb die Behauptungen von 30, 25 oder 15 Millionen GS, FB oder BJK Anhängern “leicht” übertrieben um es nett auszudrücken, ich könnte hier auch reinschreiben, das es krass gelogen ist, verzichte aber an diesem sonnigen münchner Wetter darauf…..

  3. Avatar
    15. Oktober 2019 um 11:13

    Schauen wir uns doch mal der Vervollständigungs halber im Vergleich den Zuschauerschnitt in den anderen europäischen Ligen an um uns einen besseren Gesamteindruck zu verschaffen.

    Hier die Zahlen aus der Saison 2018-19 (Quelle: Transfermarkt.de)

    ​Liga (Land) : Zuschauerschnitt——Zuschauer (gesamt)
    ​1.) Premier League: —38.188————–14.511.485
    2.) ​Bundesliga : ———43.467————–13.300.905
    3.) ​La Liga: —————27.112————–10.302.663
    ​4.) Serie A: —————25.051—————9.469.301
    ​5.) Ligue 1: —————22.808—————8.553.180
    6.) ​Eredivisie: ————18.010—————5.511.194
    7.) ​Premier Liga (Russland):16.820——–4.020.036
    8.) ​Liga NOS (Portugal): 11.757————-3.562.555
    ​9.) Süper Lig (Türkei): -16.592—————3.517.619
    ​10.) Jupiler Pro League (Belgien)11.179 —2.683.175
    11.) ​Raiffeisen Super League (Schweiz) 11.335 –2.028.976
    12.) ​tipico-Bundesliga (Österreich): 6.389 –1.226.786

    Und jetzt schauen wir uns mal die aktuelle UEFA 5 Jahreswertung an um unsere Statistik bzgl. der Zuschauerzahlen zu vervollständigen.

    1 Spanien
    2 England
    3 Deutschland
    4 Italien
    5 Frankreich
    6 Russland
    7 Portugal
    8 Belgien
    9 Niederlande
    10 Ukraine
    11 Türkei

    Also wenn ich mir das auf den ersten Blick so ansehe, dann kommen m.M.n. immer noch zuviele türkische Zuschauer in die Stadien um die Süperligspiele anzuschauen, theoretisch betrachtet müsste der Zuschauerschnitt der Süperlig mit diesem “KACKFUSSBALL” nicht auf Platz 9 sondern auf Platz 11 sein, also wo ist das Problem, dogrumu arkadaslar?

    • Avatar
      15. Oktober 2019 um 12:22

      interessant wäre mal die Zahlen die herangezogen hast in Relation zu der Bevölkerungsanzahl zu stellen. Spätestens dann wird man die miese Lage der Süper Lig erkennen.