Trabzonspor

Stuhl von Eddie Newton wackelt – Ekuban fehlt gegen Fenerbahce


Mit nur einem Sieg aus den ersten fünf Spielen hat Trabzonspor den Saisonstart mächtig in den Sand gesetzt. Trotz der vielen Neuzugänge haben die Bordeauxrot-Blauen die Abgänge um u.a. Alexander Sörloth, Jose Sosa und Filip Novak scheinbar nicht kompensieren können.

Trabzon-Presse: Avci übernimmt für Newton

Als Verantwortlicher für den enttäuschenden Saisonauftakt wurde in der äußerst kritischen Medienlandschaft in Trabzon Cheftrainer Eddie Newton ausgemacht. Dem Briten werden nicht nur taktische Schwächen vorgeworfen. Das Team würde auch zu wenig trainieren, heißt es. So habe die Truppe um Lewis Baker & Co. nach der 0:2-Niederlage gegen Medipol Basaksehir lediglich am Sonntag trainiert und anschließend zwei Tage ohne nennenswerte Begründung frei bekommen. Einige Presseanstalten in Trabzon berichten bereits sogar darüber, dass die Entlassung von Eddie Newton beschlossene Sache sei und Abdullah Avci als Nachfolger parat stehe.

Krisensitzung bei Trabzonspor

Vom Trabzonspor-Vorstand gibt es zu diesen Meldungen noch keine Stellungnahme. Bekannt ist, dass am Montag eine Krisensitzung einberufen wurde, worin es auch um die Zukunft von Newton gegangen sein soll. Verliert der amtierende Pokalsieger am Sonntagabend das Spiel in Kadiköy, könnte es für den Engländer in der Tat sehr eng werden. Zu allem Überfluss muss Newton im Duell mit dem verhassten Erzrivalen erneut auf Caleb Ekuban verzichten. Der Ghanaer befindet sich nach einem positiven Corona-Test vorerst in häuslicher Quarantäne.



Vorheriger Beitrag

Mustafa Cengiz: "Wenn wir verlieren, warum nicht mit jungen Spielern?"

Nächster Beitrag

Verlorener Sohn Cenk Tosun wohl vor Rückkehr zu Besiktas!