Türkischer Fußball

Stürmertalent Halil Dervisoglu spricht über seine Zukunft

Der siebenmalige türkische U21-Nationalspieler Halil Dervisoglu vom FC Brentford sprach mit dem “TRT Spor” Europa-Studio über seine sportlichen Zukunftspläne. Dervisoglu wechselte im Januar für drei Millionen Euro von seinem Jugendverein Sparta Rotterdam zum englischen Championship-Klub.

Große spielerische Unterschiede zu den Niederlanden

Natürlich ist auch der tägliche Arbeitslauf des Stürmers derzeit wegen des Coronavirus nicht wie gewohnt: „Für die Fußballer ist dieser Umstand recht schwierig. In der ersten Woche ging das Training noch weiter. Doch jetzt trainieren wir nicht. Die Fußballer bemühen sich zuhause fit zu bleiben. Zwischen der niederländischen und englischen Liga bestehen große Unterschiede. In England wird ein temporeicher und stets offensiver Fußball gespielt. Ich bin mir sicher, dass ich auf diesem Niveau spielen kann. Ich habe versucht, mich daran zu gewöhnen und bin, denke ich, auf einem guten Weg. Mit dem Neustart der Ligen werde ich hoffentlich mehr Einsätze bestreiten.“

„Trainingseinheiten in England härter“

Auch die Trainingsbelastung sei in England ein andere als in den Niederlanden: „In den Niederlanden absolviert man pro Woche ein schweres Training. In England sind dies drei, vier harte Einheiten. Aber als Spieler fühlt man sich dadurch fitter. Hoffentlich werde ich ein fester Bestandteil des Kaders. Es sind viele talentierte, junge Akteure im Team. Sie haben mich hier sehr gut aufgenommen. Auch mein Trainer beschäftigt sich viel mit mir. Wir haben die Chance, in die Premier League aufzusteigen. Ich hoffe, ich kann der Mannschaft dabei helfen und einen Beitrag dazu leisten.“

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Türkei-Transfer denkbar?

Ob es die Möglichkeit gäbe, dass er in die Türkei wechselt, kommentierte Dervisoglu wie folgt: „Zuerst sollte ich sagen, dass hoffentlich das passiert, was am besten für mich ist. Einige Dinge liegen nicht in meinen Händen. Die Vereine müssen sich einigen. Ich sage nicht, dass so etwas nicht möglich ist. Ich würde gerne in der Türkei spielen. Jeder türkische Spieler möchte das. Ob es dazu kommt oder nicht, liegt aber nicht in meiner Hand.“

Traum von der Teilnahme an der EURO 2021

Zur verschobenen Europameisterschaft äußerte sich Angreifer ebenfalls: „Um zum Kader für die EURO 2021 zu gehören, werde ich noch mehr geben. In diesem Jahr konnte ich mich nicht so zeigen, aber im kommenden Jahr kann ich dies hoffentlich und damit auch viel erreichen.“

Dervisoglu war in der Vergangenheit auch mit den Süper Lig-Klubs Galatasaray, Besiktas und Trabzonspor in Verbindung gebracht worden. Der junge Offensivmann wurde am 8. Dezember 1999 in Rotterdam geboren und begann seine fußballerische Ausbildung 2013 bei Sparta Rotterdam. Den Sprung zu den Profis schaffte Dervisoglu 2018. Im Januar 2020 kam es schließlich zum bereits erwähnten Wechsel nach England.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Trabzonspor-Torhüter Ugurcan Cakir: „Bitte nicht Messi!“

Nächster Beitrag

Vom Mittelmaß zum Titelanwärter - Demir Grup Sivasspor!

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar