Süper Lig

Innovative Digital-Kooperation: Sorare wird Offizieller Partner der Süper Lig

Die NFT-basierte Fantasy-Fußball-Plattform Sorare kooperiert mit der Gewerkschaft der türkischen Profifußballvereine. Gemeinsam bringen Sorare und 15 Süper-Lig-Vereine Sammelkarten aller Spieler als Non-Fungible Tokens (NFTs) auf die Sorare-Plattform. Via dieser neuen Lizenz-Kategorie entsteht eine zusätzliche Einnahmequelle für die Süper-Lig-Vereine. Spielerkarten der Traditionsvereine Fenerbahce und Galatasaray sind bereits seit Anfang des Jahres auf Sorare verfügbar.

Sorare steht bei türkischen Nutzern hoch im Kurs: Sie verbringen jeden Tag knapp eineinhalb Stunden auf der Plattform – und damit mehr als Spieler jeder anderen Nation. Seit Januar 2021 wurden in der Türkei Karten im Gesamtvolumen von drei Millionen US-Dollar gehandelt, die monatliche Umsatzwachstumsrate liegt bei 32 Prozent. Sorare zählt 35.000 registrierte türkische Nutzer.

Die türkischen Partnervereine betreten erstmals die Welt der NFTs und unterstreichen dadurch die steigende Bedeutung von NFT-Projekten für das Sportsbusiness. Spielerkarten bei Sorare sind sogenannte NFTs (Non-Fungible Tokens). Das bedeutet: Jede Karte ist einmalig, limitiert und ihr Besitz kann über die Blockchain öffentlich verifiziert werden. Diese Kombination aus Managerspiel und NFT-Technologie bietet den Nutzern ein neuartiges Spielerlebnis. Durch das Sammeln, Besitzen und Handeln der digitalen Spielerkarten steht den Sorare Nutzern eine Welt offen, in der sie ihr Team auf innovative Weise managen, dabei die Entwicklungen aus der echten Welt mit einfließen lassen, beispielsweise durch Performance und Beliebtheit der Spieler, sowie das angelegte Kapital für Spielerkarten in einem sicheren Raum aufbewahren und kontrollieren können.

Dank der Partnerschaft handeln und spielen Süper Lig-Fans, Sammler und Fantasy-Fußballspieler erstmals frei mit digitalen Karten von Süper-Lig-Stars wie Mario Balotelli von Adana Demirspor und Alexandru Maxim von Gaziantep FK. Sorare möchte den Fans mittels seiner Plattform ein „Spiel innerhalb des Fußballspiels” ermöglichen und ihnen die Gelegenheit geben, ihre Passion auszuleben, zu zelebrieren und mit anderen zu teilen. Die Partnerschaft mit den 15 türkischen Clubs ist nach der LaLiga und Bundesliga Kooperation ein weiterer Meilenstein für Sorare.

“Als Verband arbeiten wir kontinuierlich daran, die Bekanntheit der Süper-Lig zu erhöhen und zusätzliche Einnahmen für unsere Vereine zu schaffen. In der NFT-Welt sehen wir großes Potenzial für türkische Fußballmannschaften und wir glauben, dass wir dieses Potenzial im Rahmen der Partnerschaft mit Sorare nutzen werden”, kommentiert Ahmet Agaoglu, Präsident der Gewerkschaft türkischer Profifußballvereine.

“Wir sind stolz, dass wir mit der Gewerkschaft der türkischen Fußballclubs eine der weltweit größten Ligen mit einem enormen Zuspruch der Fans für Sorare begeistern und 15 neue Vereine auf unserer Plattform integrieren können. Die türkischen Nutzer verbringen im internationalen Vergleich die meiste Zeit auf Sorare und zählen zu den aktivsten Fans der Welt. Das Interesse in der Türkei ist also bereits enorm – und wir glauben, es wird weiter steigen. NFTs ermöglichen den Fans, noch enger zusammenzukommen und mit dem Sport, den sie so lieben, auf einer neuen Ebene zu interagieren“, ergänzt Nicolas Julia, CEO und Mitgründer von Sorare.

Das “next-generation” Spielerlebnis von Sorare wird von ehemaligen und aktiven Größen des Fußballs, wie Antoine Griezmann, Rio Ferdinand, Gerad Piqué oder César Azpilicueta unterstützt und fördert den Ausbau der internationalen Marke der türkischen Liga und der Clubs. Denn: die Sorare-Plattform erschließt ihren Partnern neue Märkte und Zielgruppen, etwa aus den zwei wachstumsstarken Märkten USA und Asien. Zudem eröffnet die Partnerschaft eine neue NFT-Lizenzkategorie, mit der die Liga und Clubs zusätzliche Einnahmen generieren.


Vorheriger Beitrag

Galatasaray vs. Lokomotive Moskau: UEFA gibt Urteil bekannt

Nächster Beitrag

Stefan Kuntz: "Große Motivation, dass die Türkei an der Deutschland-EM teilnimmt"

1 Kommentar

  1. 12. November 2021 um 17:39 —

    Muss man das kennen ?
    (o ne yahu)

    Eineinhalb Stunden täglich auf „Sorare“ …

    Dass die Rente in Deutschland im Eimer ist, wissen wir.
    Dass nun aber die Rente in der Türkei auch in Gefahr ist, macht mich traurig. YUH !

Schreibe ein Kommentar