Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Söyüncü mit starkem Auftritt gegen Leeds, Zeki Celik trifft für Lille

GazeteFutbol mit dem wöchentlichen Leistungscheck der türkischen Legionäre in Fußball-Europa!


Enes Ünal (FC Getafe): Enes Ünal konnte gegen Espanyol Barcelona nicht an seine guten Leistungen anknüpfen. Im direkten Duell gegen Raul de Tomás, der ebenfalls 13 Saisontore erzielt hat, ging der Spanier mit seiner Mannschaft als Sieger hervor. Espanyol gewann 2:0. Ünal sah in der 32. Minute die Gelbe Karte Note: 4,0

Cengiz Ünder (Olympique Marseille): Stand verletzungsbedingt nicht im Matchkader. Marseille verlor zuhause gegen AS Monaco mit 0:1. Note: –

Orkun Kökcü (Feyenoord Rotterdam): Am 25. Spieltag der Eredivisie endete die Partie Feyenoord gegen den FC Groningen 1:1-unentschieden. Orkun Kökcü begann dabei in der ersten Elf und spielte 90 Minuten lang durch. Der Mittelfeldspieler setzte sich in einigen Situationen gut in Szene, konnte seiner Mannschaft jedoch nicht zum Sieg verhelfen. Note: 3,5

Hakan Calhanoglu (Inter Mailand): Inter Mailand konnte seine Mini-Krise endlich bewältigen, indem sie US Salernitana mit 5:0 vom Platz fegten. Calhanoglu gelang in dieser torreichen Partie zwar kein Scorerpunkt, dennoch spielte der Türke sehr mannschaftsdienlich und zeichnete sich durch gute Offensivaktionen aus. Note: 2,5

Dogan Alemdar (FC Stade Rennes): Der türkische U21-Nationalspieler musste aufgrund der Rückkehr von Stammkeeper Alfred Gomis wieder auf der Bank Platz nehmen. Stade Rennes gewann die Partie gegen Montpellier HSC mit 4:2. Note: –

Ali Akman (NEC Nijmegen): Die Begegnung zwischen NEC Nijmegen und dem AZ Alkmaar endete mit einer 0:1 Niederlage für die Hausherren. Ali Akman spielte von Beginn an wurde in der 83. Minute ausgewechselt, da er während der Partie keine Akzente setzen konnte und daher folgerichtig raus musste. Läuft seiner Form weiterhin hinterher. Note: 4,5

Mert Müldür, Kaan Ayhan (US Sassuolo): Nach langer Zeit spielten die türkischen Nationalspieler gemeinsam von Beginn an. US Sassuolo holte gegen Venezia den dritten Sieg in Folge und gewann auswärts mit 4:1. Die türkischen Verteidiger spielten eine ordentliche Partie, wobei Müldür beim Gegentor seinen Gegenspieler frei köpfen ließ und Kaan Ayhan den Elfmeter in der 83. Minute verschuldete. Note: 3,0

Zeki Celik (OSC Lille): Lille gewann die wichtige Heimpartie gegen Clermont Foot mit 4:0. Zeki Celik spielte bärenstark, indem er einen Assist und ein Tor verbuchen konnte. Diese Leistung muss und sollte der Rechtsverteidiger nun konstant beibehalten. Note: 1,5

Burak Yilmaz (OSC Lille): Wurde in der 73. Spielminute für Hatem Ben Arfa beim Spielstand von 2:0 eingewechselt. Hatte einige gute Aktionen, kann aber an seine Leistungen aus der Vorsaison weiterhin nicht anknüpfen. Note: 4,0

Cenk Özkacar (OH Leuven): OH Leuven verlor auswärts gegen KAS Eupen mit 1:3. Der türkische Innenverteidiger wirkte wie ein Fremdkörper im Spiel und sah aufgrund einer unnötigen Schwalbe in der 83. Spielminute die Gelbe Karte. Eine schwache Leistung von Özkacar. Note: 5,0

Caglar Söyüncü (Leicester City): Leicester City konnte nach einer langen Durststrecke endlich wieder einen Dreier gegen Leeds United einfahren (1:0). Söyüncü wirkte selbstsicher und zeichnete sich durch ein gutes Defensivverhalten und einer Spieleröffnung aus. Hatte dazu extrem gute Statistiken am Ende der 90 Minuten. Note: 2,0

Cenk Tosun (FC Everton): Everton spielt erst heute Abend gegen Tottenham Hotspur. Note: –

Merih Demiral (Atalanta Bergamo): Atalanta Bergamo verlor das wichtige Spiel gegen Mourinhos AS Roma mit 0:1. Demiral machte seinem Gegenspieler Tammy Abraham das Leben schwer, indem er wichtige Zweikämpfe gegen ihn gewann. Sah jedoch wegen Meckerns in der 86. Spielminute die Gelbe Karte. Note: 3,5

Ozan Kabak (Norwich City): Ozan Kabak gehört seit Ende Dezember vergangenen Jahres nicht mehr zum Stammpersonal und hat unter dem Trainer Dean Smith aktuell keine Chance auf Spielpraxis. Note: –






Vorheriger Beitrag

Olympique Marseille an Galatasarays Erick Pulgar dran

Nächster Beitrag

28. Spieltag: Alanya gewinnt in Kayseri, Hatay holt Punkt in Gaziantep

2 Kommentare

  1. 7. März 2022 um 14:44

    Schade was aus Ozan geworden ist. Viele hatten sehr viele Hoffnungen in ihn (mich eingeschlossen) aber er kann sich noch nicht mal bei einem Abstiegskandidaten in der Premier League durchsetzen und das zu Recht. Ich hab einige Spiele von ihm gesehen und er wirkte oft unsicher und hat so einige Fehler verursacht. Vielleicht sollte er mal wieder in die Bundesliga zurück und dort sich bei einer Mannschaft im Mittelfeld etablieren. Er ist ja noch jung und könnte es trotzdem noch schaffen.

    • 8. März 2022 um 11:32

      Finde es auch schade, er hat Talent aber gerade in der Premier League merkt man deutlich dass das Tempo für ihn zu hoch ist er kommt da einfach nicht mit. Würde ihm ein Transfer nach Spanien oder Italien raten dort ist die Spielgeschwindigkeit nicht ganz so hoch was ihm eher gelegen kommt. Zudem muss er auch noch an seiner Zweikampfführung arbeiten da er oft zu kopflos agiert.

      Gefühlt ist seit 2 1/2 Jahren keinerlei Entwicklung mehr bei ihm zu sehen wenn’s so weiter geht landet er wieder in der Türkei. Hoffe er reißt sich zusammen er hat eigentlich die Einstellung so weit ich das beurteilen kann aber vielleicht ist er auch einfach an seinem Leistungsmaximum