Süper Lig

Pokalsieger Sivasspor verlängert mit Riza Calimbay, auch Ugur Ciftci bleibt

Demir Grup Sivasspor-Trainer Riza Calimbay ist mit drei Jahren aktuell der dienstälteste Trainer der Süper Lig. Und das bleibt vorerst auch so. Wie der amtierende türkische Pokalsieger am Montag bekanntgab, wurde der Vertrag des 59-jährigen Übungsleiters um ein weiteres Jahr bis Sommer 2023 verlängert. Die offizielle Unterschriftszeremonie wurde für Dienstag angesetzt. Calimbay hat das Amt bei den „Yigidolar“ im Juni 2019 übernommen und den Klub 2020/21 in die UEFA Europa League-Gruppenphase geführt, während man in der vergangenen Saison in der UEFA Europa Conference League-Qualifikation gescheitert war. Seinen bis dato größten Erfolg als Trainer feierte der ehemalige Besiktas-Kapitän schließlich mit dem Pokalgewinn dieses Jahr. In der neuen Saison nehmen die Rot-Weißen ein weiteres Mal an der Europa League teil.

Ciftci verlängert ebenfalls, Paluli erster Neuzugang

Nicht nur mit Trainer Calimbay hat Präsident Mecnun Otyakmaz Nägel mit Köpfen gemacht. Auch Linksverteidiger Ugur Ciftci bleibt Sivas weiter erhalten. Der 30-jährige Routinier verlängerte seinen bis 2023 laufenden Vertrag vorzeitig um vier weitere Jahre bis 2027. Ciftci steht seit 2018 in Sivas unter Vertrag (139 Spiele, ein Tor, 15 Assists). Mit Murat Paluli hat der Pokalsieger zudem den ersten Neuzugang bekanntgegeben. Der 27-jährige Rechtsverteidiger kommt für zwei Jahre ablösefrei von Absteiger Göztepe und ersetzt den nach Konya abgewanderten Ahmet Oguz. Neben Oguz laufen bei Sivasspor auch die Verträge von Samba Camara, Faycal Fajr, Jorge Felix, Olarenwaju Kayode und Moussa Konate aus.





Vorheriger Beitrag

Fenerbahce stellt Jorge Jesus vor: "Es wird keinen Kader-Umbruch geben"

Nächster Beitrag

Fenerbahce verabschiedet Ismail Kartal, Ali Koc kündigt neues Trainingsgelände für den Verein an

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar