Süper Lig

Sivas-Trainer Calimbay vor Batumi-Hinspiel: “Uns erwarten extrem schwere Spiele”

Gleich mit acht Ausfällen muss Demir Grup Sivasspor am Donnerstagabend ab 18.00 Uhr das Hinspiel der dritten Runde in der UEFA Europa Conference League bestreiten. Unter anderem stehen Trainer Riza Calimbay Spieler wie Max Gradel, Samba Camara, Erdogan Yesilyurt, Isaac Cofie, Pedro Henrique und Aaron Appindangoye nicht zur Verfügung. Dementsprechend rechnet der 58-jährige Übungsleiter mit zwei beschwerlichen Duellen gegen den georgischen Vertreter: „Beide Spiele werden extrem schwer für uns. Ich denke nicht, dass die Entscheidung schon im Hinspiel fällt. Wir werden alles versuchen, um uns einen Vorteil zu verschaffen. Wir haben zwar 7-8 Ausfälle, fürchten uns aber vor keinem Gegner.“

“Azubuike könnte spielen” – Kayode will Hinspiel gewinnen

Calimbay machte darauf aufmerksam, dass Batumi sich mitten im Ligabetrieb befinde und dementsprechend besser vorbereitet in das Spiel gehen werde. „Wir werden damit klarkommen. Denn die Spieler, die mit dabei sind, werden die ausgefallenen Spieler adäquat ersetzen. Es kann sein, dass einige Akteure auf ungewohnten Positionen zum Einsatz kommen werden. Azubuike ist zwar erst neu im Team, aber er könnte schon spielen. Wir erwarten keine Wunder-Dinge und möchten lediglich, dass jeder mehr als sonst investiert. Georgien ist ein sehr beliebter Nachbar von uns. Der Bessere soll gewinnen“, so Calimbay vor dem Duell im Batumi-Stadion. Angreifer Olarenwaju Kayode, der seinen Chefcoach auf der heutigen Pressekonferenz begleitete, fügte hinzu: „Wir haben uns sehr gut vorbereitet. Die Vorgaben unseres Trainers sind klar, wir wollen unseren Job bestmöglich erledigen. Unser Ziel ist, das Spiel zu gewinnen.“




Sivasspor gegen Georgiens Tabellenführer: Dinamo Batumi im Teamporträt


Vorheriger Beitrag

Done Deal: Frankfurt verleiht Ali Akman nach Nijmegen

Nächster Beitrag

Trabzonspor-Coach Avci: "Werden gewünschtes Resultat holen - Ekuban-Abgang falscher Zeitpunkt"

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar