Fenerbahce

Schickt Fenerbahce Simon Falette zurück zur Eintracht?

Der von Eintracht Frankfurt zum Süper Lig-Klub Fenerbahce ausgeliehene Simon Falette steht türkischen Medienberichten zufolge nur drei Wochen nach seinem Transfer vor einer Rückkehr nach Deutschland. Demnach hat sich Fenerbahce dazu entschlossen, den Innenverteidiger gehen zu lassen, ohne dass dieser eine einzige Minute auf dem Spielfeld stand.

Grund für die frühzeitige Rückkehr sind finanzielle Probleme des Istanbuler Spitzenklubs: Da Fenerbahce das Ausgabenlimit für Spielertransfers und -gehälter, das vom türkischen Fußballverband TFF neu eingeführt wurde, um rund 3,4 Millionen Euro überschritten hat, ist es dem Klub des Ex-Bremers Max Kruse (31) bislang nicht möglich, die Spielgenehmigung für Falette zu bekommen.

Fenerbahce: Antrag auf Aufstockung des Ausgabenlimits blieb erfolglos

Die Bemühungen der Klubverantwortlichen, die Gespräche mit dem Verband führten, um neben dem Transfer Falettes auch die Verpflichtung des Ex-Wolfsburgers Ricardo Rodríguez (27) perfekt zu machen, brachten bislang nicht den gewünschte Erfolg. Zwar stockte der TFF das Ausgabenlimit des Vereins im Anschluss an eine Beschwerde von umgerechnet 39,19 Mio. Euro auf 41,62 Mio. Euro auf, dies änderte aber vorerst nichts am Problem der „Kanarienvögel“: Weiterhin sind ihnen auf dem Transfermarkt die Hände gebunden.

Fenerbahce standen insgesamt 50,65 Mio. Euro zur Verfügung, da das Ausgabenlimit gemäß der Statuten des TFF um 30 Prozent überschritten werden darf. Die Summe, die „Fener“ bereits ausgegeben hat, beträgt 54,03 Mio. Euro – und ergibt den Überschuss von rund 3,4 Mio. Euro. Sofern der Tabellenzweite der Süper Lig (vier Punkte Rückstand auf Sivasspor) seinen Kader wenige Tage vor Ende des Transferfensters mit Falette verstärken möchte, müsste noch der eine oder andere Spieler den Verein verlassen, um Einnahmen zu generieren.

Kruse & Co.Die wertvollsten Spieler der Süper LigZur StatistikDie Schwierigkeit dabei: Lediglich ein Drittel des Transfererlöses wird vom türkischen Verband für das Ausgabenlimit berücksichtigt. Im Klartext müssten Großverdiener und Leistungsträger wie beispielsweise Vedat Muriqi (25) oder Kruse gehen. Ein Szenario, das Werder-Fans zwar kurzzeitig auf eine Rückkehr ihres Ex-Kapitäns hoffen ließ, letztlich aber höchst unwahrscheinlich ist.

Frankfurt-Ärger mit Fenerbahce: Schon 2018 gab es Probleme

Umso wahrscheinlicher wird hingegen die vorzeitige Rückkehr Falettes, die Frankfurt schon zum zweiten Mal Ärger mit Fenerbahce einbringen würde. Der Mexikaner Marco Fabián (30) sollte im Sommer 2018 von den Hessen in die Türkei wechseln, nach dem Gesundheitscheck des Mexikaners verkündete der 19-malige Meister offiziell, dass von einer Verpflichtung Abstand genommen wird.

„Sie haben es auf meinen Rücken geschoben, aber das ist Blödsinn. Es war alles verhandelt, der Vertrag war fix. Aber fünf Minuten vor der Unterschrift habe ich gesehen, dass einiges geändert wurde. Und das ist nicht korrekt. Da mach‘ ich nicht mit“, erklärte Fabián damals. „Es ging teilweise um Geld und um Boni, aber es betraf nicht nur meine Person, sondern auch das, was sich die Eintracht vorgestellt hatte. Da wurde sich nicht an Abmachungen gehalten. Das war alles andere als okay.“


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf www.transfermarkt.de

Link: https://www.transfermarkt.de/ausgabenlimit-uberschritten-falette-leihe-von-eintracht-zu-fenerbahce-vor-abbruch/view/news/353324

Autor: DenizI


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Gaziantep FK holt Alexandru Maxim aus der Bundesliga

Nächster Beitrag

Europa-Tour: Gala-Abend von Calhanoglu für den AC Mailand!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

7 Kommentare

  1. Avatar
    30. Januar 2020 um 0:42 —

    Natürlich ist eine vertragliche Verpflichtung einzuhalten, aber einer wie Alper Potuk, der seit nun mehr 5 Jahren bei FB absolut keine Leistungen gezeigt hat und in dieser Zeit nur ein türkisches Filmsternchen nach dem anderen “flachgelegt” hat sollte sich für die vielen Millionen Euro die wir ihm fürs Nichtstun auf sein scheiß Girokonto überwiesen haben in Grund und Boden schämen.

    Um so etwas wie Scham zu empfinden setzt es natürlich voraus ein Gewissen oder zumindest etwas Charakter zu besitzen, was Alper Potuk beides nicht zu haben scheint, sonst würde er in dieser finanziellen Notlage des Vereins auch mal für 6 Monate nach Rize wechseln.

    Das traurige an dieser Sache ist, das dieser charakter.- und gewissenlose Kerl namens Alper Potuk auch noch die FB Kapitänsbinde getragen hat, was absolut ungerechtfertigt war.

    Für dieses charakterlose Verhalten wird Alper Potuk seine Quittung von den FB Anhängern in den sozialen Medien und auf dem Platz schon erhalten, da mache ich mir überhaupt keine Gedanken.

    Achja ich habe nach seinem “Gehaltsverzicht” vor Anfang der Saison gesagt, das jeder Cent der weiterhin auf Potuks Konto fließt trotzdem zuviel ist und nach dieser Rize Geschichte fühle ich mich in meiner Einschätzung mehr denn je bestätigt.

    Alper Potuk war niemals 8 Millionen Euro Ablöse wert und qualitativ war er in meinen Augen weder charakterlich noch spielerisch jemals ein FB Spieler mehr möchte ich zu dem Vogel nicht mehr schreiben, ich hoffe nur, das wir den niemals wieder im FB Trikot ertragen müssen.

  2. Avatar
    29. Januar 2020 um 20:22 —

    Alper möchte nicht zu Rize wechseln, wieso auch? Er ist dank Fener zum Millionär geworden wozu sollte er dann den Verein verlassen? Gerade jetzt, wo Fener durch das TFF Debakel seinen Abgang am meisten braucht, stellt sich dieser Pfosten quer.
    Wenn man Ozan Tufan über den wir alle gelacht und geschimpft haben, mit einem Alper vergleicht, dann ist Ozan 100x mehr Mann als Alper.

    PS: an dieser Stelle noch herzlichsten Dank an Aziz Yildirim, welcher 2017 kurz vor seinem Abgang, Potuks Vertrag um 5 Jahre verlängert hat…

  3. Avatar
    29. Januar 2020 um 20:15 —

    Unser ~ 8 Mio Euro Transfer, der heute nur noch knapp 500.000 Euro wert ist, und uns in 5 Jahren knapp 10 Mio Euro Gehalt gefressen hat, im Namen Alper Potuk wurde heute anscheinend suspendiert!!

    Ich vermute als Grund weil er nicht zu Rizespor wechseln möchte!

    Also über die Jahre wurden hier über 18 Mio Euro vernichtet…. 18 Mios… damit Aziz Yildirim cool ist und Galatasaray den Spieler vor der Nase wegschnappt…. FB ist an der Börse, Aziz sollte hier mit seinem Privatvermögen haften…

    1x FenerOl Kampagne = Alper Potuk

  4. Avatar
    29. Januar 2020 um 14:17 —

    Das ist das beste was uns passieren konnte, Falette ist scheiße!

    Der ist nicht um sonst nur auf der Bank.

  5. Avatar
    29. Januar 2020 um 13:56 —

    Das hier im Text das mit Marco Fabian erwähnt wird, ist vielleicht eine interessante Randnotiz, da es sich um die selben Vereine handelt. Jedoch finde ich es etwas einseitig, da sein Statement erwähnt wird und die Stellungnahme von Fenerbahce nicht.

    Fabian sagt selbst :”Sie haben es auf mein Rücken geschoben”, was laut ihm völlig absurd sein soll… Ob es am Rücken lag oder nicht, sei mal dahin gestellt, sein Medizincheck war auffällig. Schauen wir mal 1 Jahr später, Fabian hat es in dem Jahr nur auf 1.249 Minuten in der MLS (keine sehr anspruchsvolle Liga) gebracht und ist über 6 Wochen ausgefallen und war zudem einige male nicht im Kader, da er vermutlich Beschwerden im Training hatte oder als unzureichende Leistung gebracht haben könnte…

    Nun ist Fabian mit gerade einmal 30 Jahren Vereinslos, folglich hat Fenerbahce wohl doch nicht so unrecht gehabt, wohl eher total im Recht, den Deal platzen lassen.

    Das mit Falette ist sehr unglücklich, das er mit genug Spielzeit ein guter Spieler für Fenerbahce sein könnte. Präsident Ali Koc trettet nur wegen dieser Diskussion in einer ganzen TV Show auf und klärt auf:

    – Das die Limits den Klubs erst nach der Sommertransferphase mitgeteilt wurde
    – Das die Zusammensetzung der Limits ohne Absprache und willkürlich getroffen wurde (für die Zusammenstezung des Budgets sich die TFF nach wie vor weigert, Preis zu geben)
    – Das die TFF bei der Planung einer solchen Einführung, wobei die Vereine gestreikt haben, den Vereinen versichert hat, das es ihre Fixkosten bezüglich Gehalt decken wird und man +30% Budget kriegen kann

    Nach all diesen Aussagen, auch bezüglich der mehrfachen 100 Mio TL Steuererlassungen der Konkurrenz und Stadion rumgeschenke, wie an Weihnachten…. und noch vielem mehr kommt nicht mal ein Dementi Seitens der TFF oder anderer Vereine und auch keine PFDK Einladung an Herr Koc. Da darf man sich sicher sein, das diese Dinge auch der Wahrheit entsprechen, da viele gegnerischen Fanlager, das nicht akzeptieren oder als Lüge darstellen wollen.

    PS: Was viele Leute “falsch” Interpretieren, diese Auflagen haben nicht mit der UEFA oder den FFP Auflagen zu tun.

  6. Avatar
    29. Januar 2020 um 12:55 —

    🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

  7. Avatar
    29. Januar 2020 um 12:41 —

    Zuerst einmal muss ich hier etwas Kritik an der Transferpolitik unseres Vereins üben, bevor ich auf die Hornochsen beim TFF zu sprechen komme.

    Wenn man mit seinem Budget im Minus ist, dann kann man keine Spieler transferieren, PUNKT.

    Was ist das denn für eine unprofessionelle Clubführung einen Spieler wie Falette, den sowieso kein FB Anhänger haben möchte transferieren zu wollen und ihn dann 3 Wochen später unverrichteter Dinge wieder zurück zur SGE zu schicken?

    Beim Fabian Transfer haben wir uns letztes Jahr auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert, also von der SGE werden wir mit so einem unprofessionellen und unseriösen Verhalten keine Spieler mehr transferieren können, ich behaupte sogar aus der gesamten Bundesliga.

    Jetzt komme ich mal zu den Schwachköpfen beim TFF….

    Wieso können wir nur ein Drittel des Transfererlöses für Neuverpflichtungen verwenden, welchem Vollidoten ist denn dieser Schwachsinn eingefallen?

    Wenn ich bei einem Spielerabgang eine bestimmte Summe X einnehme/einspare, dann kann ich auch die volle Summe wieder ausgeben solange ich nicht ins Minus rutsche, das geht euch Trottel von der TFF doch einen feuchten Scheißdreck an oder?

Schreibe ein Kommentar