Trabzonspor

Pokal: Kayserispor zerstört Double-Traum von Meister Trabzonspor


Für den neuen türkischen Meister Trabzonspor ist der Traum vom nationalen Double-Sieg geplatzt. Trotz eines 1:0-Hinspielsieges im Pokal-Halbfinale in Trabzon unterlag das Team von Trainer Abdullah Avci im Rückspiel in Kayseri nach zwei späten Treffern mit 2:4. Das Aus schmerzt die Bordeauxrot-Blauen sehr, zumal die Partie für die Gäste nicht hätte besser beginnen können. Bereits in der ersten Minute bescherte ein Handspiel von Lionel Carole Trabzonspor einen Elfmeter. Anthony Nwakaeme (3.) verwandelte den Strafstoß zur frühen Führung der Gastmannschaft. Damit hatte Trabzon bereits einen Zwei-Tore-Vorteil. Diesen Vorsprung verwaltete Trabzonspor auch bis in die Halbzeitpause hinein.

Joker Bassan holt Elfer raus und erzielt Doppelpack

Mit dem frisch eingewechselten Emrah Bassan bewies Kayseri-Coach Hikmet Karaman ein goldenes Händchen. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff glich Bassan im Kadir Has-Stadion zum 1:1 aus. Die Hausherren schöpften Mut aus dem schnellen Ausgleich in Durchgang zwei. Nur elf Minuten später brachte Abwehrspieler Majid Hosseini Kayseri mit 2:1 in Front. Damit war das Gesamtergebnis zwischen beiden Mannschaften wieder ausgeglichen, da die Auswärtstorregelung bekanntlich abgeschafft wurde. Aber Trabzons Anastasios Bakasetas (82.) markierte relativ spät das 2:2 und schockte die Kayseri-Anhänger. Die Hoffnungen der Kayserispor-Fans schwanden mit jeder Minute, die verstrich und Trabzonspor wähnte sich bereits im Finale. Doch als Vitor Hugo Gegenspieler Bassan (89.) im Strafraum nur mit einem Foul stoppen konnte, pfiff Schiedsrichter Halil Umut Meler erneut Elfmeter. Mame Thiam (90.+1) netzte vom Punkt zum 3:2 ein und alle Beteiligten im Stadion sahen sich schon in der Verlängerung. Aber Joker Bassan (90.+6) hatte etwas dagegen und erzielte in der Nachspielzeit das entscheidende 4:2 für Kayserispor und avancierte endgültig zum Matchwinner für sein Team.

Da Kayserispor die Endabrechnung somit mit 4:3 gewonnen hat, stehen die Zentralanatolier im Pokalfinale. Das Endspiel findet am 26. Mai im Istanbuler Atatürk-Stadion statt. Der Gegner wird am Mittwochabend zwischen Demir Grup Sivasspor und Aytemiz Alanyaspor (Hinspiel: 2:1) ermittelt.

Aufstellungen

Yukatel Kayserispor: Lung – Bulut, Hosseini, Attamah, Carole – Akdag (46.Bassan), Kemen, Civelek (87. Parmak), Bertolacci, Thiam – Pektemek (70. Mane)

Trabzonspor: Cakir – Toköz, Kaplan (84. Asan), Hugo, Puchacz (70. Djaniny) – Hamsik, Bakasetas, Ömür, Visca, Nwakaeme (46. Erdogan) – Cornelius

Tore: 0:1 Nwakaeme (3., HE), 1:1 Bassan (48.), 2:1 Hosseini (59.), 2:2 Bakasetas (82.), 3:2 Thiam (90.+1, FE), 4:2 Bassan (90.+6)

Gelbe Karten: Kemen, Bassan (Kayserispor)




Vorheriger Beitrag

Gaming: EA gibt neuen Namen für FIFA-Spielreihe endlich preis

Nächster Beitrag

GazeteFutbol Exklusiv-Interview mit Sporttherapeut Tayfun Simsek: „Haben mit Veli Kavlak im Auto die Besiktas-Hymne gehört“

3 Kommentare

  1. 12. Mai 2022 um 17:13 —

    Ich war von Anfang an gegen den Verkauf von Thiam und wäre er bei FB geblieben, dann hätte er mindestens genauso viele Tore in der laufenden Saison erzielt wie dieser „Zweitligafussballer“ den wir statt dessen auf den Platz schicken, da geh ich mit euch jede Wette ein.

    Übrigens ist es nichts ungewöhnliches bzw. liegt nun mal in der Natur der Sache, dass Fische baden gehen oder? Wer soviel Arroganz wie TS verprüht, der darf sich dann in solchen Situationen über die Häme nicht beschweren oder liebe Freunde?

    • 13. Mai 2022 um 5:55

      @efsane07,
      du bist so ein schlechter Verlierer. Das ist so unglaublich.

  2. 12. Mai 2022 um 11:17 —

    Gratuliere Kayserispor 🙂

    Der Kauf von Thiam hat sich auch rentiert….

Schreibe ein Kommentar