Fenerbahce

Phillip Cocu will in die Champions League!

Am Donnerstagabend (20. September, 21:00 Uhr) trifft Fenerbahce am ersten Spieltag der UEFA Europa League-Gruppenphase auf Dinamo Zagreb. Die Gelb-Marineblauen sind zu Gast in der kroatischen Hauptstadt und möchten mit einem guten Ergebnis starten. In der letzten Pressekonferenz vor dem Spiel betonte Cheftrainer Phillip Cocu, wie wichtig die Erfahrung auf internationaler Bühne sei. Mehmet Topal lobt indes die Leistung von seinem neuen Mittelfeld-Partner Jailson. GazeteFutbol hat die Stimmen vor der Begegnung zusammengetragen.

Phillip Cocu, Cheftrainer Fenerbahce: „Dinamo Zagreb hat ein junges Team. Sie sind technisch stark, kreativ und gut organisiert. Wir möchten ein gutes Spiel abliefern, doch es wird nicht einfach. Wir werden unser Bestes geben. An das Besiktas-Spiel denken wir noch überhaupt nicht. Es erwartet uns eine schwere Partie gegen Zagreb. Sowohl die Süper Lig als auch die Europa League sind sehr wichtig für uns. In der Liga sind wir nicht gut gestartet und müssen nun Siege holen. Wir möchten wieder in die Champions League. In der Europa League kannst du dein Können auf internationaler Bühne unter Beweis stellen. Hier sammelt man zusätzlich Erfahrungen. Das ist ebenfalls sehr wichtig. Morgen gibt es keinen klaren Favoriten. Beide wollen mit einem Sieg starten. Wir spielen auswärts, also müssen wir uns besonders auf diese Partie fokussieren. […] Baris Alici ist immer eine Option für mich. Er ist gut in die Saison gestartet, doch hatte danach einen kleinen Einbruch. Das ist normal für einen jungen Flügelspieler. Ich bin mir sicher, dass er bald wieder auf dem Platz zu sehen sein wird.“

Mehmet Topal, Mittelfeldspieler Fenerbahce: „Jailson und ich möchten unsere Mannschaft unterstützen. Als Josef de Souza hier war, gab es ähnliche Diskussionen. Wenn wir Spiele gewonnen haben, gab es keine Probleme. Doch wenn wir verloren haben, waren Souza und ich die Schuldigen. Um ehrlich zu sein habe ich die Befürchtung, dass ich nun mit den gleichen Fragen konfrontiert werde, da Jailson ebenfalls etwas defensiver ausgerichtet ist. Gegen Konyaspor hat er eine sehr gute Leistung abgerufen. Ich hoffe, dass seine Karriere bei Fenerbahce erfolgreich verlaufen wird. Ich verstehe mich sehr gut mit Cocu. Jeder Trainer hat seine eigenen Taktiken und Forderungen. Diese versuche ich auf dem Platz wiederzugeben. Wir sind hier in einem Land, das den zweiten Platz bei der Weltmeisterschaft geholt hat. Zagreb ist ein Verein mit Tradition. Wir haben einige Neuzugänge, das sind sehr gute Fußballer. Nun befinden wir uns in einer kleinen Einfindungsphase, aber wir werden von Spiel zu Spiel besser. Wir wissen was zu tun ist. Morgen möchten wir eine gute Partie abliefern und den Sieg mit nach Hause nehmen.“

Nenad Bjelica, Cheftrainer Dinamo Zagreb: „Fenerbahce hat einen Kader mit qualitativen Spielern, einige von ihnen haben noch eine große Karriere vor sich. Der Trainer ist ebenfalls ein sehr guter. Sie sind schlecht in die Liga gestartet, doch das ändert nichts daran, dass wir es mit einem starken Team zu tun haben. Sie verfügen über Spieler, die den Spielstand mit ihrer individuellen Stärke ausmachen können. Wir haben unseren Gegner gut analysiert und ich denke, dass wir ein gutes Ergebnis erzielen werden. Arijen Ademi und Marin Leovac sind noch angeschlagen. Einen Einsatz können wir bei diesen beiden Spielern nicht riskieren. Wir möchten morgen mit drei Punkten starten und uns am Ende der Gruppenphase für die nächste Runde der Europa League qualifizieren.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Dinamo Zagreb: Zagorac, Leovac, Theophile, Dilaver, Ademi, Hajrovic, Gojak, Stojaovic, Olmo, Budimir, Orsic

Fenerbahçe: Harun, Isla, Reyes, Skrtel, İsmail, Jailson, Mehmet Topal, Alici, Benzia, Elmas, Frey

Anpfiff: 21.00 Uhr, Stadion Maksimir

SR: Craig Pawson (ENG)


Vorheriger Beitrag

Ünal Karaman: „Wir machen Leichtsinnsfehler!″

Nächster Beitrag

Akhisarspor schießt Galatasaray ab