Fenerbahce

Perfekt: Ersun Yanal kehrt zu Fenerbahce zurück

Jetzt ist es amtlich. Ersun Yanal feiert sein Comeback als Trainer von Fenerbahce. Der 56-Jährige führte den Klub aus Kadiköy in der Saison 2013/14 zur 19. und bis heute letzten Meisterschaft der Vereinsgeschichte. Der dominante Auftritt und attraktive Offensivfußball blieb den Fans der Gelb-Marineblauen lange im Gedächtnis. Fenerbahce sicherte sich den Ligatitel damals bereits drei Wochen vor dem Saisonende. Am Ende lag „Fener“ neun Punkte vor dem Zweitplatzierten. Viele Anhänger trauerten Yanal nach dessen Entlassung durch den damaligen Präsidenten Aziz Yildirim daher lange nach.

Mit Yanal die Abstiegszone verlassen

Wie der Istanbuler Verein am Freitag bekanntgab, hat man sich mit Yanal auf einen 1,5-Jahresvertrag geeinigt. Damit endet offiziell nach der Periode von Phillip Cocu nun auch die Zeit von Interimscoach Erwin Koeman. Nach der 0:3-Niederlage am vergangenen Spieltag gegen Pokalsieger Teleset Mobilya Akhisarspor fiel Fenebahce nach 15 Spieltagen bis auf Platz 17 in der Tabelle zurück. Unter Yanal erhofft sich der Vorstand von Fenerbahce, dass sich der Traditionsklubs schnell wieder aus den Abstiegsrängen befreit. Yanal trainierte neben Fenerbahce bis heute unter anderem Denizlispor, Ankaragücü, Manisaspor, die türkische Nationalmannschaft, Trabzonspor und Eskisehirspor.


Vorheriger Beitrag

Fenerbahce verliert in der Slowakei - Türke sorgt für Entscheidung

Nächster Beitrag

Göztepe und Bursaspor teilen sich Punkte