Süper Lig

Paukenschlag beim Meister: Basaksehir entlässt Okan Buruk!


Meister Medipol Basaksehir hat nach der schwachen Rückrunde in der Süper Lig Konsequenzen gezogen und Cheftrainer Okan Buruk mit sofortiger Wirkung entlassen. Das gaben die „Eulen“ über ihre offiziellen Kanäle bekannt. Buruk hatte das Amt in Basaksehir im Juni 2019 übernommen und den Istanbul-Vertreter vergangene Saison zur Meisterschaft geführt. „Okan Buruk wird einen ganz besonderen Platz in der Basaksehir-Historie einnehmen. Wir danken ihm für seine Verdienste und wünschen ihm auf seinem weiteren Lebensweg viel Erfolg“, heißt es in der Stellungnahme Basaksehirs unter anderem. Buruk stand bei den Orange-Marineblauen in insgesamt 76 Partien an der Seitenlinie und verlässt den türkischen Meister mit einer Bilanz von 35 Siegen, 18 Remis und 23 Niederlagen. Basaksehir hatte zuletzt das Supercup-Spiel gegen Pokalsieger Trabzonspor mit 1:2 verloren. In der Süper Lig befinden sich die Istanbuler nach 20 Spielen mit 24 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz.

 


Vorheriger Beitrag

Besiktas verlängert mit Ausrüster Adidas um fünf Jahre - Das kassieren die Istanbuler

Nächster Beitrag

Nihat Özdemir: "Kandidatur zum Verbandschef war ein Fehler!"

5 Kommentare

  1. 29. Januar 2021 um 22:36

    Das kann noch ganz bitter für den Meister ausgehen…

    Vor 2 Jahren holt Buruk mit Akhisar den Türkischen Pokal, den ersten und sicherlich den einzigen in deren Clubgeschichte. Im Anschluss wird dann Buruk gefeuert – Akhisar steigt ab, muss um finanziell nicht abzuschmieren Leistungsträger verkaufen und dümpelt nun in der 1. Lig im unteren Tabellenabschnitt und kämpft aktuell um nicht noch weiter abzusteigen.

    Başakşehir gewinnt (nach zugegebenermaßen mehrfachen Anläufen) tatsächlich mal die Meisterschaft, feuert Buruk, fängt an die Leistungsträger zu verkaufen, dümpelt bereits wie Akhisar im unteren Tabellenviertel rum (bereits 8 Niederlagen in der Liga), dazu mit „altem“ Kader… den Rest kann man sich denken, wobei allein wegen der noch vorhandenen Spielkultur der Verfall vermutlich langsamer einsetzen wird als bei Akhisar

  2. 29. Januar 2021 um 18:05

    Adamın Dibi Avrupa Fatihi Okan Buruk. Yolun açik olsun.

  3. 29. Januar 2021 um 15:42

    Ich dachte, Okan Buruk, der dem Retortenclub aus Akbil zur einzigen Meisterschaft in ihrer Clubhistorie verholfen hat hätte mehr Kredit, aber anscheinend bin ich hier einem Irrtum unterlegen.

    Jedenfalls ist diese Trainerentlassung äußerst undankbar von Gümüsdag und Co. aber Okan Buruk den ich neben Sergen Yalçın immer noch für einen hervorragenden Trainer halte ist ohne Akbil besser dran.

  4. 29. Januar 2021 um 14:12

    Demnächst kommt dann die Meldung:

    “Fatih Terim bei Galatasaray entlassen!
    Sein ehemaliger Schützling Okan Buruk übernimmt das Amt” 😉

    • 29. Januar 2021 um 15:44

      Hoffentlich nach der Saison…