Türkischer Fußball

Ozan Kabak wird zum Rookie des Monats gewählt

Ozan Kabak vom VfB Stuttgart konnte eine große Ehrung einfahren. Der Verteidiger, der im Winter von Galatasaray als Stuttgarter Rekordtransfer ins Schwabenland wechselte, wurde zum Bundesliga Rookie by Tag Heuer des Monats März gewählt. In der Wahl konnte er Marko Grujic von Hertha BSC und Almamy Toure von Eintracht Frankfurt hinter sich lassen.


Es sind gerade die Statistiken, die eine eindeutige Sprache für den beinharten Verteidiger vom Bosporus sprechen. 61 Prozent aller Zweikämpfe konnte Ozan für sich entscheiden und 78 Prozent aller Zuspiele von ihm fanden den Mitspieler. Doch Kabak kann auch Tore, wie er gegen Hannover 96 mit einem blitzsauberen Doppelpack unter Beweis stellte. Zweikampfstärke, Ballsicherheit und Torriecher – eine gefährlich gute Mischung für einen Verteidiger.

Auch in der Türkei hat Ozan Kabak seinen Stellenwert durch den Wechsel ins Schwabenland signifikant verbessert. Nicht nur, dass der 19-Jährige in die Nationalmannschaft berufen wurde – er wurde ebenso von der Milliyet als Newcomer des Monats März geehrt. Eine Ehrung, die gerade in der Türkei ein hohes Maß an Gewicht hat und die Ozan mit großem Stolz erfüllte. Geht Kabak seinen Weg so unbeirrt weiter, darf man noch ganz Großes vom jungen Verteidiger erwarten. Auch, dass er sicherlich Begehrlichkeiten bei den Top-Vereinen der Welt wecken wird.


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de

Vorheriger Beitrag

Erzurumspor gewinnt Abstiegs-Knaller gegen Akhisar!

Nächster Beitrag

Trabzonspor weiter mit Ünal Karaman!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

2 Kommentare

  1. Avatar
    16. April 2019 um 11:15 —

    Wir werden es noch bereuen, keine Anteile am nächsten Transfer zu haben. Wenn Stuttgart absteigen sollte, wird Kabak schon direkt weiterziehen. Er wird keine Saison in der 2. Bundesliga absolvieren. Vereine wie Rom, Inter, Ajax, Dortmund usw. werden ihn direkt von dort wegholen. Gerade Rom wäre für den Jungen super, hat mit Cengiz einen türkischen Kollegen vor Ort und Rom bildet Talente aus.
    Hauptsache er wechselt nicht nach Madrid oder zu einem ähnlichen Verein.
    Mit einem Transfer gehen uns einfach viel Geld durch die Hände…

    • Avatar
      16. April 2019 um 14:37 —

      Ich bin der Meinung das es richtig war Ozan Kabak zu verkaufen,da er sowieso nicht so ein langem Vertrag mehr hatte und durch denn Verkauf profitierte jeder.Gala bekam das Geld,welches man dringend benötigte,welches man in gleich 2 IV invertierte,VfB einen guten IV,Ozan hat jetzt das optimale Umfeld um Fußball zu spielen.Nicht vergessen VFB einer der besten Adressen für junge Talente.Mit Marcão und Luyindama hat man 2 IVs die in der Zukunft wieder Geld in die Kassen spülen werden von Gala.Ozan Verkauf 11 Mio. invertiert in Marcão und Luyindama 12 Mio und in denn kommenden Jahren macht Gala mit beiden locker 20 Mio. Wir sollten nicht vergessen das Fußball ein riskantes Geschäft ist,da vieles passieren kann das man nicht voraussehen kann man muss viel spekulieren bestes Beispiel ist Semih Kaya im Alter von 23-24 war er 10 Mio wert und man traute im dem Durchbruch,doch dann kam nichts mehr.Hätte man ihn verkauft hätte man wenigstens Geld verdient.Wenn Gala es schaft die Spieler richtig zu fördern wie Gökay Güney,Atalay Babacan und Yunus Akgün werden diese es sicherlich zurückzahlen.

Schreibe ein Kommentar