Türkischer Fußball

Ozan Kabak: “Möchte irgendwann in die Premier League!”

Ozan Kabak vom FC Schalke 04 ist aktuell unumstritten einer der formstärksten Jungspunde, die der türkische Fußball zu bieten hat. Mit seinen gerade einmal 19 Jahren schaffte es der Innenverteidiger Chefcoach David Wagner zu überzeugen und ergatterte sich nach anfänglichen Bankdrückerrollen einen Stammplatz. Bei “beIN SPORTS” äußerte sich der Schalker zu wichtigen Themen rund um seine Leistungen in der Bundesliga. GazeteFutbol fasst zusammen! Ozan Kabak über…

… den Support der Galatasaray-Fans während seiner Entwicklung

„Sie haben definitiv einen maßgeblichen Anteil daran, was ich bislang erreicht habe. Ich durfte immer unter dem Etikett des Sprösslings von Galatasaray firmieren. Selbst hier in Deutschland schauen sie sich alle meine Spiele an. Das erhöht mein Selbstvertrauen und auch die Verantwortung. Schließlich will ich deren Erwartungen gerecht werden.“

…seine Rolle als Kapitän in den Juniorenteams

„Im Vergleich zu meinen Teamkameraden war ich in der Jugendabteilung immer etwas reifer. Deshalb bin ich bei Galatasaray und der Nationalmannschaft oft als Kapitän aufgelaufen. Es ist schön, wenn man diese Rolle übernehmen darf.“

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

…seine primären Zukunftsziele

„Wir haben sehr lange über meine Laufbahn nachgedacht und die Entscheidungen immer durchdacht getroffen. Bislang lief alles gut. Meine vorrangigen Absichten gehen in die Richtung, dass ich sehr viele Spiele in der Bundesliga bestreiten möchte. Ich bin erst 19. Zwei oder drei weitere Jahre in dieser Liga wären kein Zeitverlust für mich. Danach möchte ich gerne in die Premier League oder zu einem der Top 10-Vereine in Europa wechseln. Dafür arbeite ich sehr hart.“

…seinen Umgang mit Defiziten

„Ich muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich aufgrund meines Alters noch sehr viele Schwächen habe. Sowas merke ich meistens auf dem Spielfeld während den Begegnungen. Nach den Spielen rufe ich umgehend meine Eltern und meinen Berater an und bitte sie darum, gemeinsam mit mir an diesen Schwächen zu arbeiten. Wichtig ist, dass man konstant aus seinen Fehlern lernt.“

…die aktuelle Generation in der Nationalmannschaft

„Wir haben momentan wirklich eine sehr gute Mannschaft. Junge Spieler, Routiniers und ein erfolgreicher Trainerstab arbeiten sehr intensiv zusammen. Bezüglich der Innenverteidiger gibt es schon ein Luxusproblem. Wir haben die wenigsten Tore in der Gruppenphase kassiert. Merih, Caglar, Kaan, Mert und ich geben immer unser Bestes. Dieser Konkurrenzkampf ist von großer Bedeutung, denn er sorgt für den Erfolg der Türkei.“

…die Situation bei Galatasaray

„Klar liegt man aktuell hinter den Erwartungen, aber bei Galatasaray habe ich solche Tage auch erlebt. Galatasaray gibt nicht auf und meldet sich immer wieder zurück. Ich denke, dass man in der Rückrunde die nötigen Leistungen abrufen und wieder zum Titelfavoriten avancieren wird.”


Vorheriger Beitrag

Galatasarays Mario Lemina glaubt an die Wende

Nächster Beitrag

Fenerbahces Max Kruse verzückt mit Gesangsauftritt!

Hüseyin Yilmaz

Hüseyin Yilmaz

Wirtschaftswissenschaftler, Freier Sportjournalist, Kosmopolit, Hürriyet Gücer-Fan und Spor Toto Süper Lig-Liebhaber