Fenerbahce

Osayi-Samuel lobt Pereira und Fenerbahce-Trainer Kartal – „Die Mannschaft ist intakt“

Im Antalya-Trainingslager von Fenerbahce sprach Außenbahnspieler Bright Osayi-Samuel mit dem vereinseigenen TV-Sender „FBTV“ unter anderem über die Vorbereitungen auf die Rückrunde, den Erfolgsdruck beim Istanbuler Topklub sowie die Kritik an den Gelb-Marineblauen im Laufe dieser Saison.

Osayi-Samuel gibt Marschroute vor

„Das Camp verläuft fordernd und intensiv, da wir versuchen, die Vorstellungen unseres Coaches umzusetzen. Ich persönlich habe sehr viel Spaß dabei, alles läuft nach Plan. Ich hatte schon vor dem Trainingslager betont, dass die Mannschaft intakt ist. Der Meinung bin ich nach wie vor. Die Chemie im Team ist entscheidend, damit man sich untereinander unterstützen kann. Jetzt müssen wir das auch auf den Platz übertragen“, kommentierte der 24-jährige Nigerianer zunächst die arbeitsintensiven Tage beim 19-fachen Meister. Osayi-Samuel weiter: „Wir sind in einer schwierigen Phase. Dennoch möchten wir in allen Wettbewerben so weit kommen wie möglich. Vor allem in der Conference League traue ich uns viel zu. Natürlich ist der Gewinn des türkischen Pokals ebenfalls ein Ziel für uns. Hinzu kommt, dass wir da sein müssen, wenn unsere Rivalen Punkte liegen lassen.“

Lob für Neu-Trainer Ismail Kartal

Ein Jahr ist Osayi-Samuel inzwischen beim Kadiköy-Klub. Bis hierhin punktete der Nigerianer stets mit viel Lauf- und Einsatzbereitschaft. Auf der Strecke geblieben ist dabei jedoch die Torgefahr (zwei Tore, zwei Assists in 27 Spielen), wie auch der 24-Jährige zugeben musste: „Kritik und Druck gibt es immer wieder. Damit kann ich leben und es beeinträchtigt mich auch nicht. Wenn man als offensiver Außen keine Tore oder Assists liefert, dann macht man seinen Job nicht gut genug. Daher möchte ich mich weiter verbessern, um der Mannschaft auch hier behilflich sein zu können. Inzwischen habe ich mich vollständig eingelebt. Mein Selbstvertrauen ist noch größer geworden. Hier spielt auch unser neuer Coach eine Rolle, der viel Wert auf Kommunikation legt. Unser Verhältnis ist sehr gut. Er sagt mir immer wieder, dass ich mehr wagen und an mich glauben muss. Solche Dinge sorgen dafür, dass du keine Fragezeichen mehr im Kopf hast.“

„Unter Pereira sehr viel gelernt“

Lob gab es von Osayi-Samuel aber auch für Ex-Coach Vitor Pereira. Der Portugiese sei maßgeblich an der Entwicklung des Nigerianers beteiligt gewesen. „Es ist mittlerweile überhaupt kein Problem mehr für mich, auf verschiedenen Positionen zu spielen. Im Vergleich zu meinen vorherigen Trainern konnte ich unter Pereira sehr viel lernen. Vor allem was die Defensivarbeit betrifft. Daher habe ich mit diesem Thema auch sehr positiv abgeschlossen.“





Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

 

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Vorheriger Beitrag

Galatasaray-Präsident Elmas bestätigt Einigung mit Roman Bürki und Luis Campos

Nächster Beitrag

Enis Destan: "Werde bei Trabzonspor große Geschichten schreiben"

2 Kommentare

  1. 30. Januar 2022 um 11:42

    Ich erwarte bei FB jetzt keine Spieler in der Qualität von einem Mo Salah, Firminho, Mane und Co. in der Offensive die locker beim FC Liverpool oder anderswo in Europa spielen könnten, aber Tore und Assists müssen sie in der türkischen Süperlig dennoch produzieren können.

    Ich meine was bringt mir ein Spieler wie Osayi bei FB der in jedem Spiel 90 Minuten lang die Linie rauf und runter pflügt, aber keinerlei Tore und Assists produzieren kann da könnte man doch genauso gut einen Leichtathleten dahinstellen oder?

    Ich würde Osayi maximal 3/10 möglichen Punkten geben und das ist von mir noch ziemlich großzügig veranschlagt, da er mit 2 Toren und 2 Assists in 27 Einsätzen keine ganze 3 Sterne verdient hat oder?

    Ich bleibe dabei, in der FB Anfangself brauchen wir DURCHWEGS Spieler in der Qualität von 8/10 und die auf der Ersatzbank sitzen müssen eine Mindestqualität von 6/10 aufweisen, sprich dürfen qualitativ nicht soviel drunter sein als die Stammspieler.

    Außerdem brauchen wir bei FB Spieler die konstant gute Leistungen auf dem Platz zeigen und keine Spieler die ein Saisonspiel 8/10 zeigen und in den nächsten 2-3 Spielen auf 3/10 abfallen oder?

    Wenn heutzutage ein FB Spieler von der Ersatzbank eingewechselt wird, dann weiss ich zumindest ganz genau, dass 99% von diesen Spielern nicht das FB Spiel auf dem Platz qualitativ verbessern, geschweige denn Tore und Assists produzieren können. Das war früher bei FB mit Spielern wie Semih, Serhat, Webo und Co. die von der FB Ersatzbank kamen auch mal anders oder?

    Deshalb soll mir auch keiner erzählen, dass wir bei FB die beste Mannschaft der Liga haben nur weil auf Transfermarkt.de der teuerste Kader bei FB ist. Nur weil FB viel Geld für Spielertransfers gezahlt hat bedeutet das im Umkehrschluss nicht, dass wir auch die beste Mannschaft der Süperlig haben, das haben wir nämlich nicht, wie man an den ganzen Torstatistiken klar und deutlich erkennen kann oder?

  2. 29. Januar 2022 um 21:20

    Osayi Samuel ist ein Abschlussschwacher Spieler, genaugenommen ist er in der Offensive eine absolute Niete der 2 linke Füße hat.

    Seine Schnelligkeit,Beweglichkeit, Robustheit sowie Stärke also generell seine Physis und Ausdauer sind allerdings hervorragend. Selten so ein Spieler gesehen der es mit einem Pferd aufnehmen kann.

    Er setzt wichtige Akzente vor, kann den Ball nach vorn tragen und 2-3 Spieler hinter sich lassen.
    Verteidigen kann er auch ab und zu.

    Würde er dazu noch Abschlussstark sein, wäre es ein Traum.

    Aber dann würde er wohl für Liverpool kicken und nicht für uns 😀