Süper Lig

Orman und Koc lassen kein gutes Haar an Schiedsrichtern

Die Vereinigung der Süper Lig-Vereine kam am Dienstag im Vakfin Swissotel Bosphorus zum traditionellen Fastenbrechen zusammen. Nach dem gemeinsamen Abendessen, bei dem Vertreter des türkischen Meisters Galatasaray fehlten, standen vor allem die kritischen Aussagen von Besiktas-Präsident Fikret Orman und Fenerbahce-Klubchef Ali Koc im Vordergrund.

Koc will ungerechtes System abschaffen

Der 52-jährige Koc betonte, dass sich die festgefahrenen Strukturen des Verbandes TFF und Schiedsrichterausschusses MHK verändern müssten: „Es ist Zeit, dass einige Reformen gemacht werden. So etwas geht nicht allein auf Initiative von Fenerbahce. Daran müssen alle glauben. Entweder sagen wir, dass wir mit dem herrschenden System zufrieden sind oder wir ändern etwas daran. Nihat Özdemir hat sich geduldig all unsere Vorschläge und Kritiken angehört. Dafür danken wir ihm“, stieg Koc ein. (Özdemir ist ein hochgehandelter Kandidat auf den vakanten Posten des TFF-Präsidenten).

Schiedsrichter entscheiden nicht glaubwürdig

Der Fenerbahce-Boss nahm sich dann den MHK vor: „Wir als Fenerbahce müssen unsere Stimme scheinbar deutlich mehr erheben. Wir sind einer der Vereine, die am wenigsten über die Schiedsrichter gesprochen haben. Aber für den, der viel redet, laufen die Dinge plötzlich besser. Dessen Wünsche scheinen erfüllt zu werden. So ein System widerstrebt uns und wir wollen dies nicht länger hinnehmen. Der Wettstreit soll fair und gerecht ablaufen. Leider gibt es eine bestimmte Ordnung. Ich halte das VAR-System für sehr gut und wichtig. Doch auch die beste Technologie hilft nicht, wenn die bedienenden Menschen böswillig agieren.“

Auch Orman unzufrieden mit den Referees

Der Präsident der Vereinigung der Süper Lig-Vereine, Fikret Orman, kritisierte ebenfalls die Leistungen der türkischen Referees und die Entscheidungen des MHK: „Immer wieder haben wir unterstrichen, dass wir bemüht sind, unsere Schiedsrichter zu unterstützen und zu verstehen. Doch dennoch waren immer wieder negative Ereignisse Zentrum der Diskussionen. Der Markenwert der Liga kann nur wachsen, wenn Gerechtigkeit herrscht. Nur so können wir Zuschauer in die Stadien und vor den Fernseher locken, die zufrieden die Spiele verfolgen. Mit der Einführung des VAR erhoffen wir uns immer noch deutliche Verbesserungen. Doch die menschlichen Fehlentscheidungen müssen abnehmen.“

„Markenwert der Süper Lig unbefriedigend“

Die Süper Lig habe deshalb weiterhin kein gutes Standing, erklärte Orman weiter: „Unser Markenwert als Liga und Land ist leider weiterhin schlecht. Mit der Unterstützung unseres TV-Rechteinhabers wird die Süper Lig jetzt deutlich mehr im Ausland übertragen. Wir müssen den türkischen Fußball weiter verbessern.“ Angesprochen auf die frühen Anstoß-Zeiten der Meisterschaftsspiele in England, sagte Orman Folgendes: „In Asien verfolgen Milliarden Menschen die europäischen Ligen. Wenn wir schon Stars in die Türkei holen, müssen wir diese auch entsprechend präsentieren können. Daher müssen wir uns auf internationale Erfordernisse einstellen. Wir brauchen größere Sponsoren. Das TFF-Lizenzsystem muss einheitlich sein und für alle gelten. Die Klubs müssen sich an die Auflagen halten, gerade in dieser Zeit, in der das UEFA Financial Fairplay zum größten Problem der türkischen Vereine geworden ist.“ Abschließend wünschte Orman dem früheren Fenerbahce- und aktuellen TFF-Vorstandsmitglied Nihat Özdemir viel Erfolg bei der Wahl zum neuen TFF-Präsidenten.

Vorheriger Beitrag

Playoff-Beginn: Wer wird der dritte Süper Lig-Aufsteiger?

Nächster Beitrag

Welche türkischen Klubs haben UEFA- und TFF-Lizenzen erhalten?

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

3 Kommentare

  1. Avatar
    22. Mai 2019 um 17:24

    selbstreflektion wäre hier angebracht herr koc und herr orman

  2. Avatar
    22. Mai 2019 um 12:16

    Ich denke Besiktas hätte diese Saison Meister werden können. Jedoch hat der Vorstand mMn versagt. Man hat wie GS keinen gescheiten Stürmer gehabt und musste mit Vagner Love in die neue Saison. Hätte man Burak schon im Sommer gehabt, wer weiß was dann möglich gewesen wäre. Das spricht ein Orman leider nicht an. Das versagen seinerseits. Und über die finanziellen Probleme mitten in der Saison will ich erst gar nicht ansprechen, so etwas schadet der Mannschaft da führt kein Weg drum herum.

    Das die Schiedsrichter alle scheiße sind ist nichts neues. Das haben sie uns dieses Jahr noch einmal bestätigt. Aber auch ein bisschen Selbstkritik wie Efsane07 gesagt hat, wäre auch mal angebracht.

  3. Avatar
    22. Mai 2019 um 11:45

    Wenn man meine Kommentare über “den türkischen Schiedsrichter” in den letzten 6 Jahren hier auf GF zusammenfasst, dann könnte man mit dem Material ettliche Buchbänder damit füllen.

    Bevor Fiko Orman und insbesondere Ali Koc den türkischen Schiedsrichter oder die TFF kritisieren, müssen sie zu allererst etwas Selbstkritik üben. Ich denke schon, das die beiden vor allem Koc massive Fehler in der abgelaufenen Saison als FB Präsident begangen hat und es nun Zeit wäre dies alles anzusprechen.

    Wieso haben Orman und Koc die GS Meisterschaft nicht verhindert, waren hier ausnahmslos die TFF oder der türkische Schiedsrichter daran schuld, so kommen mir die Aussagen dieser beiden nämlich vor und das hat nichts mit Selbstkritik zu tun oder?

    Wenn man als Ali Koc den türkischen Schiedsrichter kritisiert, dann muss man auch die Spiele ansprechen, wo wir als FB von den Schiedsrichterentscheidungen wie z.B. gegen GS oder Basaksehir ( VAR Ausfall beim regulären Tor ) profitiert haben.

    Ok, die TFF und die Schiedsrichter haben massive Fehler begangen, das kann keiner abstreiten, aber seid ihr als Fikret Orman oder Ali Koc absolut fehlerfrei wieso verliert ihr darüber kein einziges Wort?

    Zu Ali Koc…

    Was haben die Spieler die du zu Saisonbeginn bzw. zur Winterpause zu FB transferiert hast schon richtig gemacht, soviel ich weiss absolut gar nichts oder? Und was noch viel wichtiger ist, was hast du denn alles richtig gemacht auch nichts yalan mi? Wieso erzählst du uns darüber nichts, isine gelmiyor tabii ki.