Galatasaray

Okan Buruk: „Warte auf eine Nachricht von Galatasaray“


Okan Buruk, der zuletzt als Gast von TV-Produzent Acun Ilicali beim Spiel des englischen Zweitligisten Hull City gegen den FC Fulham (0:1) abgelichtet wurde, äußerte sich gegenüber „TV100“ zur aktuellen Lage bei seinem Ex-Klub Galatasaray: „Galatasaray verdient die derzeitige Situation nicht. Über Galatasaray darf sich niemand lustig machen“, so Buruk. Der 48-Jährige erklärte bereit zu sein, das Traineramt bei den Istanbuler „Löwen“ zu übernehmen: „Sollte man mir diese Aufgabe anvertrauen, bin ich bereit, die Last dieser Aufgabe zu schultern. Ich warte auf eine Nachricht. Auch mein Sohn möchte sehr, dass ich zu Galatasaray gehe.“

Lange Erfolgsgeschichte bei Galatasaray – Vielversprechende Trainer-Karriere

Buruk stammt aus der Jugendabteilung von Galatasaray, wo er zunächst zwischen 1990 – 2001 spielte. Den Sprung zu den Profis schaffte der 54-malige türkische Nationalspieler im Jahr 1992. Nach einem Gastspiel in Italien bei Inter Mailand und einer Phase beim Stadtrivalen Besiktas kehrte Buruk 2006 für zwei weitere Spielzeiten zu „Cimbom“ zurück und verließ 2008 endgültig den Verein. Nach zwei Saisons bei Istanbul BB, dem Vorgänger von Medipol Basaksehir, beendete der ehemalige rechte Mittelfeldspieler 2010 seine aktive Karriere als Spieler. Mit Galatasaray feierte der gebürtige Istanbuler sieben Meisterschaften, sechs Pokalsiege sowie einen Supercup-Erfolg. Die größten Triumphe waren aber sicherlich der UEFA Cup- und europäische Supercup-Sieg 2000. Als Trainer gewann Buruk mit Akhisarspor in der Saison 2017/18 den türkischen Pokal. Es war der erste Titel in der Klubhistorie von Akhisar. In der Spielzeit 2019/20 führte er Medipol Basaksehir zur ersten Meisterschaft der Vereinsgeschichte.




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Ismail Kartal: "Fenerbahce hat gut gespielt" - Auch Hakan Keles lobt Gegner

Nächster Beitrag

Weiter in Torlaune: Enes Ünal-Doppelpack reicht Getafe nicht gegen Atletico Madrid

3 Kommentare

  1. 13. Februar 2022 um 16:42

    Auch gestern war Torrent kein Sieg gegönnt. Mir tut er echt Leid, wir hatten gestern etliche Chancen aber wie sagt man so schön? Die Scheiße klebt uns am Fuß. Girmeyince girmiyo iste, anders kann man das nicht erklären. Da kann auch der Trainer von außen nicht viel ändern. Ich habe gestern nur die zweite Halbzeit gesehen, von Kayseri kam nicht viel, aber dann die Führung.
    Mich hat es verdammt gestört, dass Gomis ausgewechselt wurde, obwohl wir ein Tor gebraucht haben. Eher hätte ich persönlich Babel ausgewechselt und zum Doppelsturm umgeändert. Sei’s drum.
    Wir kommen da unten nicht raus, ich hab echt ein Gefühl, wenn wir mal 2 Siege einfahren, dass das Team wieder Selbstvertrauen tankt und wir die Saison ruhig beenden können.
    Ich gebe jedem Trainer eine faire Chance, Torrent sollte in Ruhe bis zur Winterpause seine Chance erhalten. Das sind nicht seine Spieler, jetzt muss er mit solchen wie Berkan und Taylan zu Recht kommen. Ich denke aber er wird diese Gelegenheit nicht bekommen, spätestens zur neuen Saison wird er in den ersten 5 Spielen auf die Probe gestellt. Verliert er hier 3 Spiele ist Torrent Geschichte.

    Meine erste Wahl war Okan Buruk gewesen. Er hat sicherlich, nach dem Terim gegangen ist, auf einen Anruf gewartet. Ich bin mir irgendwie sicher, er hätte uns sofort weiterhelfen können.

    Aktuell können wir nur hoffen, dass wir die Saison schnellstmöglich beenden und uns sofort um die kommende kümmern. Gewisse Spieler müssen den Verein umgehen verlassen. Hier meine ich speziell Babel, Berkan, Taylan, Ömer Bayram und Co.
    Zwar werden gerade Berkan und Taylan wegen der AR den Verein nicht verlassen müssen.

  2. 13. Februar 2022 um 11:51

    Ja, komm schon… Wie Yakmo schon meinte, wäre es eigentlich nicht so gut, jetzt sofort nochmal zu wechseln… Doch es läuft nicht besser… Die ersten Spiele merkte man schon einen Aufschwung, doch inwzischen? Vielleicht war das nur ein Effekt durch den Trainer wechsel…

    Naja, Buruk wäre jetzt die beste Alternative. Als ob Fener oder Besitkas ihm damals kein Angebot geschickt haben, als sie ihre Trainer gekickt hatten… Jetzt hat er sogar öffentlich ein Statement abgegeben. Wenn Elmas irgendwann wirklich Torrent kickt und nicht Buruk holt, dann verkackt er auch bei mir ordentlich…

    Zum Spiel:

    Wir waren gestern einfach nur schlecht. Babel und Fegouhli gestern wieder… Ich verstehe es nicht. Wirklich nicht. So langsam haben einige Fans wohl doch Recht, dass Torrent einfach nur eine spanische Version von Terim ist ^^

    Das wir aber so schlecht gegen so ein schwaches Kayseri spielen. Echt unglaublich. Mohamed hat schon wieder angefangen den Hintern der Trainer zu retten.

    Elmas muss sich jetzt ernsthaft überlegen, ob er wirklich langfrisitg mit Torrent plant. Denn ich habe immer noch so ein Gefühl, dass er nur für kurz eingeplant ist. Ich fand es sowieso komisch, dass er jemand als Trainer holt, der erstmal als Co-Trainer eingeplant war. Neyse, wenn er wirklich mit Torrent nur eine kurze Phase geplant hat, dann soll er so langsam sich mit Buruk in Verbindung setzen. Auch wenn du es nicht möchtest wegen der Inter Geschichste usw. Wenn es wirklich das ist, dann liegt es wohl wieder nur an deinem Ego, wie bei El Terimo… Aktuell gibt es keinen geeigneteren Trainer als Buruk. Vielleicht ein Klopp, aber kommt schon Leute… ^^

    Wir brauchen jetzt ernshaft den „Hamzaoglu“ Effekt. Jemanden, der diese „Kätzchen“ aufweckt. Nicht schnurren, schreien!!!! Torrent kann ja vielleicht viel Verständis zu Taktik haben. Aber denkst du, dass unsere Pfeifen damit was anfangen können? Nicht in so einer kurzer Zeit. Bis Torrent das schafft, wurde er schon 6 mal gekündigt… Buruk hat beides drauf. Taktisch lässt er gut spielen, ist dennoch ein Türke, der bestimmt auch mal die Mannschaft nach vorne peitscht. Terim hatte das nicht mal mehr richtig geschafft. Er war näher an der Kühlbox, als bei den Spielern…

  3. 13. Februar 2022 um 11:24

    Seine Erfolge sprechen eigentlich für ihn. Ich finde es schön, dass er immer noch zu Galatasaray möchte trotz der Äußerungen des Vorstands über ihn.
    Er kennt die Süperlig samt ihrer Spieler etc. wohl viel besser als Torrent.

    Aber noch ein Trainerwechsel mitten in der Saison?