Süper Lig

Okan Buruk: „Als jemand, der von diesem Pokal träumt und ihn schon einmal gewonnen hat…“

Medipol Basaksehir-Trainer Okan Buruk stellte während der obligatorischen Pressekonferenz unmissverständlich klar, dass er in der UEFA Europa League einen Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach will. Nach der deutlichen 0:4-Auftaktniederlage beim AS Rom müsse zuhause ein Erfolg her: „Wir sind nicht wie gehofft in die Gruppe gestartet. Außer den ersten 45 Minuten in Rom blieb nur eine unangenehme Niederlage zurück. Unser Team spielt mittlerweile organisierter. Wir treffen auf eine der besten Mannschaften der Bundesliga, darum müssen wir das richtige Spiel aufziehen. Dieses Match ist für uns und die Türkei in Hinblick auf die Länderwertung sehr wichtig. Als jemand, der diesen Wettbewerb gewonnen hat, lege ich sehr großen Wert auf die Europa League. Ich habe das Ziel, die Gruppenphase erfolgreich zu überstehen. Wir werden unsere stärkste Elf aufbieten. Es gibt nur einige leichte Verletzungen. Bei diesen werden wir kein Risiko eingehen.“

Auch Stürmer Fredrik Gulbrandsen strebt einen Sieg gegen die Gladbacher an: „Es ist unser erstes Heimspiel in der Europa League. Gegen Rom haben wir kein gutes Ergebnis geholt. Zuhause wollen wir unbedingt drei Punkte einfahren“, erklärte der Norweger. Der 27-jährige Skandinavier bestritt in der aktuellen Saison bisher sieben Pflichtspiele für die Istanbuler. Dabei gelangen ihm ein Tor und ein Assist.

Vorheriger Beitrag

Besiktas-Coach Avci: „Eine sehr schmerzhafte Phase“

Nächster Beitrag

Karaman vor Basel-Spiel: "Werden an unsere Grenzen gehen müssen!"

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    3. Oktober 2019 um 20:50

    Das finde ich ja echt toll in der 90. Minute den Ausgleich zu kassieren, kaum ist bei Akbil dieser Topal im Spiel kommt schon promt der Gegentreffer…..siz hic mi adam olmayacaksiniz?

    Ich habe vor Wochen hier reingeschrieben, das Akbil in der Gruppe Letzter wird und nach dem Spiel gegen Gladbach fühle ich mich hier voll und ganz in meiner Meinung bestätigt.