Galatasaray

Özbek verspricht: „Nächste Woche herrscht Klarheit bezüglich der Trainer-Thematik“ – Gerüchte um Donadoni


Nach seiner zweiten Wahl zum Vereinspräsidenten war Galatasaray-Klubchef Özbek zu Besuch in der türkischen Hauptstadt Ankara. In diesem Rahmen äußerte sich der 72-Jährige gegenüber der Presse zur Trainerfrage: „Nächste Woche herrscht Klarheit bezüglich der Trainer-Thematik. Seit unserer Wahl ist erst eine Woche vergangen. Aber wir haben schon im Vorfeld gearbeitet. Ab kommender Woche werden wir beginnen, die Früchte dieser Arbeit zu ernten. Die Transfersaison ist lang. Da die Wahl erst am 11. Juni stattfand, haben wir etwas Zeit verloren. Aber wir bemühen uns dies wettzumachen. Wir arbeiten sehr intensiv, um im 100. Gründungsjahr unserer Republik die größten Erfolge zu feiern. Unsere Anhänger erwarten viel von uns. Ich hoffe, dass wir ein Jahr erleben, das alle glücklich stimmt. Und hoffentlich wird es auch so werden“, zitierte „NTV Spor“ Özbek.

Donadoni eine Option?

Derweil brachte der italienische Transfer-Experte Gianluca Di Marzio einen möglichen Trainernamen ins Gespräch. Sportdirektor Pasquale Sensibile, dessen Zukunft bei Galatasaray ebenfalls offen ist, werde mit dem Italiener Roberto Donadoni Gespräche führen. Sensibile soll mit dem 58-Jährigen am Samstagabend bereits ein Treffen angesetzt haben. Als Spieler feierte Donadoni große Erfolge mit dem AC Mailand und gewann mit den Lombarden 18 Titel, darunter die UEFA Champions League. Nach seinem Karriereende 2000 begann Donadonis Trainerlaufbahn 2001 bei Citta di Lecco. Danach arbeitete Donadoni beim AS Livorno, CFC Genua 1893 und trainierte anschließend die italienische Nationalmannschaft (2006 – 2008). Im Anschluss folgten Stationen beim SSC Neapel, Cagliari Calcio und FC Bologna. Zuletzt war Donadoni in China für Shenzhen FC tätig. Seit August 2020 ist der Italiener vereinslos.





Vorheriger Beitrag

Kiew-Coach Lucescu: "Hätte Fenerbahce in der ersten Runde lieber vermieden"

Nächster Beitrag

Beide Duelle gegen Borisov in Konya: Trainer Palut will Gegner bezwingen - Saisonvorbereitung steht

4 Kommentare

  1. 20. Juni 2022 um 7:35 —

    Ich will nicht lügen wenn ich schreibe das ich seelisch bisschen verletzt bin. Bruma zu fenerbahce und gedson zu bjk, ich weiß nicht wie ihr euch gefühlt habt, aber es war ein Stich ins Herz.. ich hoffe jetzt das nicht denayer und onyekuru aus den Händen geht. Sonst drehe ich komplett durch und rufe die Galatasaray hotline an.

    Wie es aussieht wird buruk Trainer , was mich sehr freut. Jetzt wird wohl marcao verkauft und die Lücke mit denayer zugemacht, da sich cenk ergün mit denayer getroffen hat sind einige Fotos im Netz. Danach gehts ab…
    Wir werden ein interessantes transferfenster sehen.

  2. 19. Juni 2022 um 11:35 —

    Man hat sich mit Okan Buruk geeinigt.

  3. 19. Juni 2022 um 11:24 —

    Super genialer Schachzug Herr Özbek!
    Haut diesen Nichtsnutz Torrent raus, geben Sie dem blos keine Chance! Und zahlen Sie ihm eine fette Abfertigung, der Club ist eeh reich! Der Torrent ist nur höchstens Co Trainer für Terim sonst nichts! Und bringen Sie uns einen Italiener 🇮🇹🇮🇹. Den türkischen Fussball auf die nächste Ebene gebracht so ist er unser Özbek. Mein Vertrauen genießt er. Und falls das nicht klappt, holen Sie Burak. Das wäre ein weiterer Geniestreich! Und wenn Burak es nicht packt , dann die Terim Karte! Ass im Ärmel

  4. 19. Juni 2022 um 11:06 —

    Bitte keinen Italiener -.- Dann holt doch gleich Prandelli zurück -.-

    Und warum muss Dingil Scheißbek die Türkei erwähnen? Ich als alter Hase, der stark paranoid ist bei diesem Penner denkt, dass er doch bestimmt Voldemort so langsam in unser Hof ruft… Ohh nein, der arme Koc… Der muss sein Stiefpapi jetzt mit Scheißbek teilen…

    2 Prinzen, die um die Gunst des Sultans kämpfen…

Schreibe ein Kommentar