Trabzonspor

„Better Call Tony“ – Anthony Nwakaeme ist der neue König von Trabzonspor


Kaum ein anderer ausländischer Trabzonspor-Spieler hat sich nach Shota Arveladze und Ibrahima Yattara so sehr in den Fokus gespielt wie er. Die Rede ist von Anthony Nwakaeme, der sich in drei Jahren zum absoluten Fan-Liebling und Leistungsträger bei den Bordeauxrot-Blauen entwickelt hat. In 116 Partien bringt es der Linksaußen auf 36 Treffer und 30 Assists und signalisiert jedes Spiel aufs Neue, dass diese Statistik noch ausbaufähig ist. Das entspricht einem Scorerpunkt pro 1,75 Begegnungen. Vereinslegende Yattara kam hingegen nur alle 2,05 Spiele auf einen Scorerpunkt. Nur der Georgier Arveladze ist mit einem Wert von 1,19 besser als der Nigerianer. Auch am Sonntagabend im Derby bei GZT Giresunspor sorgte der 32-Jährige für den Unterschied und war für das Tor des Tages verantwortlich (zum Spielbericht). Nwakaeme ist nach Burak Yilmaz (2011/12) der erste Trabzonspor-Akteur, der in den ersten drei Ligaspielen einen Treffer erzielte.

Mourinho mit Lob an Nwakaeme – Statue in Trabzon

Am Donnerstagabend im Playoff-Rückspiel der UEFA Europa Conference League bei der AS Roma hatte bereits Jose Mourinho seine große Bewunderung für den Offensivspieler in einer lustigen Art und Weise zum Ausdruck gebracht. „The Special One“ näherte sich kurz vor dem Ende der Partie zu dem aus Lagos stammenden Kicker, der sich zu diesem Zeitpunkt neben seinem Gegenspieler Rick Karsdorp am Seitenaus aufhielt. Der 26-jährige niederländische Außenverteidiger hatte sich in beiden Spielen gegen den nigerianischen Auswahlspieler extrem schwer getan. Daraufhin fragte der portugiesische Übungsleiter Nwakaeme: „Bist du so gut oder ist er einfach schlecht?“ Daraufhin lachten alle drei und der Trabzonspor-Spieler sagte, dass Karsdorp besser sei als er. Aber nicht nur im Ausland, sondern auch im Inland stößt der Angreifer auf eine große Zuneigung seitens der Fans. Geschäftsmann Mustafa Bulut ließ zuletzt im Trabzoner Stadtbezirk Deliktas/Ortahisar angrenzend an seine Tankstelle für rund 40.000 TL (ca. 4.000 Euro) eine Statue zu Ehren des 32-jährigen Profis errichten.

Avci: „Unser Weg ist ein guter Weg“

Nwakaeme ist auch maßgeblich für den bisher besten Saisonstart seit der Saison 2004/05 verantwortlich. Des Weiteren hat der sechsmalige Meister nach drei Spieltagen die meisten Tore (acht) im türkischen Fußballoberhaus erzielt und die meisten Torschüsse (19) abgefeuert. Chefcoach Abdullah Avci ist mit dem Zwischenergebnis zur Länderspielpause mehr als zufrieden, wie er in der Pressekonferenz nach dem 1:0-Sieg in Giresun zu erkennen gab: „Trabzonspor hat Meisterschaften gewonnen, Meisterschaften verloren, aber immer sehr wichtige Dinge getan. Wir wollen auf dem Weg zur Meisterschaft jedes noch so kleine Detail zu unserem Vorteil nutzen. Die Pause wird uns sehr guttun. Wir sind nämlich mental sehr müde und werden uns in Ruhe auf Galatasaray vorbereiten. Endlich haben wir die Angewohnheit zu gewinnen, das müssen wir nun weiter verfestigen. Ein großer Dank gilt unseren Fans. Unser Weg ist ein guter Weg. Sie sollen die Jungs geduldvoll unterstützen. Die Fans glauben an uns, wir glauben an die Spieler. Wir haben einen guten Kader mit vielen Alternativen. Die Zahlen und Statistiken sind bislang sehr gut. Mit jedem Sieg steigt die Energie der Gruppe und der ganzen Stadt immer mehr an.“




Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Fix: Nationalspieler Umut Meras bei Besiktas

Nächster Beitrag

Nächster Premier League-Legionär: Ozan Kabak wechselt zu Norwich City!

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar