Trabzonspor

Nullnummer in Sivas: Trabzonspor tritt weiter auf der Stelle

Am 32. Spieltag der Süper Lig kommt Trabzonspor nicht über ein 0:0-Remis bei Demir Grup Sivasspor hinaus. Vor dem Duell bei Fraport-TAV Antalyaspor steht Sivasspor mit 41 Punkten auf Platz neun. Die Bordeauxrot-Blauen bleiben weiterhin Vierter und haben vor dem Heimspiel gegen Kayserispor 56 Punkte auf dem Konto.

Nwakaeme verpasst größte Chance der ersten Halbzeit

Die Hausherren starteten druckvoll in die Partie und hatten sich nach nur zehn Minuten vier Eckbälle erarbeitet. Die größte Torchance hatte jedoch Trabzonspor, als sich Anthony Nwakaeme auf dem linken Flügel durchsetzen konnte. Den Abschluss des Nigerianers konnte Sivasspor-Keeper Ali Sasal Vural in höchster Not parieren. Die Gastgeber versuchten immer wieder über Max Gradel, Mustapha Yatabaré und Tyler Boyd für Gefahr zu sorgen. Der Schwarzmeerklub versuchte über Distanzschüsse von Anastasios Bakasetas den Führungstreffer zu erzielen, das jedoch vergeblich.

Starke zweite Halbzeit von Sivasspor bringt keinen Profit

Die Gastgeber erwischten erneut den besseren Start und setzten die Gäste unter Druck. Hakan Arslan schaltete sich immer wieder in die Offensive ein und sorgte mit seiner Kopfballstärke für zusätzliche Gefahr im gegnerischen Strafraum. Für große Aufregung sorgte allerdings lediglich ein abgefälschter Distanzschuss, bei dem Trabzonspor-Keeper Ugurcan Cakir zur Stelle war. Die Riesenchance für das Team von Trainer Abdullah Avci hatte Caleb Ekuban, der nach einer Flanke von Nwakaeme den Ball aus fünf Metern über den Kasten setzte. Sivasspor hatte im zweiten Durchgang mehr Ballbesitz und setzte sich in der Hälfte des Gegners fest, doch zwingende Torchancen hatte das Team von Trainer Riza Calimbay nicht.

Spieltag & Tabelle im Überblick
Aufstellungen

Sivasspor: Vural (89. Samassa) – Oguz, Yalcin, Camara, Ciftci – Arslan, Cofie, Fajr – Boyd (79. Yesilyurt), Yatabaré (75. Kayode), Gradel (89. Koné)

Trabzonspor: Cakir – Türkmen, Ié, Hugo, Marlon – Parmak, Malli (81. Baker) – Sari (74. Flavio), Bakasetas, Nwakaeme – Ekuban

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karten: Yatabaré, Cofie, Fajr (Sivasspor) – Ié, Parmak (Trabzonspor)





Vorheriger Beitrag

Süper Lig-Samstag: Kayseri vergibt Sieg gegen Göztepe - Keine Tore in Rize

Nächster Beitrag

0:3 bei Hatayspor: Galatasaray ohne Gegenwehr in Antakya

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar