Trabzonspor

Neues Trabzonspor-Trio Guilherme, Messias und da Costa am Deadline Day vorgestellt

Am letzten Tag der Winter-Transferperiode, dem sogenannten Deadline Day, schlug der ambitionierte türkische Erstligst Trabzonspor noch einmal kräftig auf dem Transfermarkt zu und konnte gleich drei Neuzugänge für den Titelkampf in der Süper Lig präsentieren. Neben Offensivspieler Guilherme (28), der zuvor bei BtcYeni Malatyaspor kickte, wurden die beiden Innenverteidiger Manoel Messias (29) und Manuel da Costa (33) stolz von Vereinspräsident Ahmet Agaoglu vorgestellt.

Spieler mit großer Vorfreude auf Aufgabe in Trabzon

Der Brasilianer Guilherme, der bis dato mit fünf Treffern und sechs Assists in 18 Spielen eine äußert erfolgreiche Spielzeit in der Süper Lig bestreitet, freute sich über den Transfer nach Trabzon: „Das waren sehr stressige und schwierige 48 Stunden, aber mit einem glücklichen Ende. Ihr Vertrauen und ihr Glaube in mich, dem Team helfen zu können, sind sehr wichtig für mich.“

Auch Landsmann Messias war erfreut über den Deal und seine erste Auslandsstation: „Ich bin sehr glücklich dieses Trikot zu tragen und dem Verein hoffentlich weiterhelfen zu können. Ich kann es nicht erwarten, an der Seite meiner neuen Mannschaftskameraden die ersten Trainingseinheiten zu bestreiten und der mir gezeigten Zuneigung gerecht zu werden.“

Dankbar über die Verpflichtung war zudem der dritte Transfer im Bunde, da Costa. Der Marokkaner, der auch den portugiesischen Pass besitzt, spielte bereits in der Türkei für Demir Grup Sivasspor und Medipol Basaksehir und weist damit reichlich Süper Lig-Erfahrung auf: „Ich danke allen für die Aufnahme in die Trabzonspor-Familie. Schon als ich hier meinen ersten Schritt setzte, wurde ich sehr warmherzig empfangen. Natürlich ist es eine schwere Zeit, aber ich will dem Verein, der bis hierhin so erfolgreich aufgetreten ist, weiterhelfen und ein neues Kapitel aufschlagen. Wir werden wie eine Familie gemeinsam für den Erfolg arbeiten.“

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Codename Bitanem: Besiktas stellt Boateng mit Video vor

Nächster Beitrag

Transfersperre aufgehoben: Ankaragücü holt gleich 15 neue Spieler!

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

2 Kommentare

  1. Avatar
    1. Februar 2020 um 13:14 —

    Das ist ja echt goldig, das andere Vereine vor dem FB Spiel 3 Transfers am Stück machen dürfen, während wir nicht mal einen beschissenen LV transferieren dürfen.

    Ich finde es auch supertoll von den TFF Schweinebacken, wenn der Vedat Muriqi einfach mal so ohne irgendwelchen Schiedsrichterraport zum PFDK Disziplinarausschuss verwiesen wird oder bei einem regulär erzielten FB Tor das VAR ganze 4,5 Minuten für die Überprüfung braucht bzw. ein reguläres FB Kontertor aberkannt und die gegnerische Mannschaft einen Elfmeter wiederholen darf, weil sich unser Torhüter angeblich vor Ausführung des Strafstoßes zu früh bewegt hat.

    Besonders Super finde ich es, wenn die Schiedsrichter die zuvor ein FB Spiel geleitet haben das wir gewonnen haben jedes Mal pausieren bzw. für mehrere Wochen suspendiert werden, das finde ich auch ganz ganz toll von diesen TFF Schweinebacken….

    Und dann müssen wir FB Anhänger solche dummen Sprüche wie “Fenerasyon” und dergleichen anhören, nur weil dieser Nihat Özdemir TFF Präsident ist, für mich ist das ein abgefucktes Scheißspiel was die TFF betreibt, nur dass das mal klar und deutlich gesagt wird….

    • Avatar
      1. Februar 2020 um 13:57

      das kann ich so nur unterschreiben!

Schreibe ein Kommentar