Fenerbahce

Neuer Stürmer für Fenerbahce: Mbwana Samatta kommt!


Fenerbahce ist auf der Suche nach einem Ersatz für den nach Italien abgewanderten Vedat Muriqi in der Premier League fündig geworden. Die Gelb-Marineblauen haben sich mit Mbwana Samatta von Aston Villa auf einen Wechsel geeinigt. Über die Ablöse- und Vertragsmodalitäten ist bis hierhin noch nichts bekannt. Der 27-jährige Angreifer aus Tansania wechselte erst im Januar dieses Jahres für 10,5 Millionen Euro von KRC Genk zu Aston Villa, konnte im vergangenen Halbjahr mit nur einem Treffer in 14 Einsätzen jedoch nicht Fuß in der Premier League fassen. Seine erfolgreichste Zeit durchlief Samatta in Genk. Zwischen 2016 und 2020 markierte der 1,83 Meter große Stürmer 76 Tore und 20 Vorlagen in 191 Spielen. Übereinstimmenden Medienberichten zu Folge ist Samatta bereits in Istanbul angekommen, auch Fenerbahce kündigte einen neuen Transfer, ohne Samatta explizit zu erwähnen, via “Twitter” an.

UPDATE: Fenerbahce hat die Verhandlungen mit Aston Villa inzwischen per Börsenmeldung bestätigt


Vorheriger Beitrag

Fatih Terim: "Können keine großen Transfers mehr tätigen"

Nächster Beitrag

Europa League-Quali: Alanyaspor, Besiktas und Galatasaray im Einsatz

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

3 Kommentare

  1. Avatar
    24. September 2020 um 15:52

    Fener fehlt seit Jahren ein richtiger 10er. Einer der das Spiel lenkt, dribbelstark ist und auch aufs Tor schiesst. Momentan hoffe ich, dass Sosa die Rolle übernimmt, er ist der einzige, der das Potenzial (immer noch, ist aber halt nicht mehr der jüngste) hat. Sollte Mert Hakan eurer Meinung nach offensiv spielen? Ich sehe ihn eher für die Zentrale.

    Und vorne, vorne haben wir seit einer Ewigkeit keinen Knipser mehr. Ein Knipser, der in 9 Spielen von 10 trifft. Nobre war früher einmal so einer. Er war einer der mit dem Kopf, Fuss und wenn es sein musste mit dem Knie treffen konnte.

  2. Avatar
    24. September 2020 um 9:13

    Ist das eurer Meinung nach der Mann der die 30 Tore schiesst? Selbst Lewandowski könnte vielleicht nicht mal in dieser Saison bei Fener die 30 Tore Marke erreichen. Ein Stürmer muss eine Saison mit den Mitspielern zusammenspielen, dann kann er in der Folgesaison eventuell darüber reden.

    • Avatar
      24. September 2020 um 12:40

      Ich denke keiner schafft die 30er Marke, außer ein Mann wie Cavani und der müsste Top Fit sein.

      Ansonsten bin ich froh wenn wir einen Stürmer kriegen, der 15-20 Tore macht. Mehr erwarte ich nicht.