Türkischer Fußball

Nach Kabak und Tosun – Auch Yokuslu aus Türkei-Kader gestrichen

Vor den wichtigen EM-Qualifikationsspielen gegen Frankreich in Konya (8. Juni, 20:45 Uhr MEZ) und in Island (11. Juni, 20:45 Uhr MEZ) fallen wichtige Spieler bei der Türkei aus. Zunächst musste Nationaltrainer Senol Günes auf (Ex-)Bundesliga-Legionär Ozan Kabak verzichten. Der 19-jährige Innenverteidiger zog sich im Relegationsspiel des VfB Stuttgart einen Nasenbeinbruch zu und wurde aus dem Kader der Türkei für die komplette vier Partien umfassende Länderspielreihe der Halbmond-Nation gestrichen.

Tosun fällt bis zu vier Wochen aus

Dann folgte die nächste Hiobsbotschaft als sich FC Everton-Stürmer Cenk Tosun im Testspiel der türkischen Elf gegen Griechenland einen Außenbandriss im Knie zuzog. Damit kann auch der 27-jährige Angreifer den Türken bei den zwei richtungsweisenden EM-Quali-Duellen gegen die „Equipe Tricolore“ und „Strakarnir okkar“ nicht helfen. Positiv: Der Premier League-Klub gab bekannt, dass Tosun sich keinem operativen Eingriff im Knie unterziehen muss und sich bis zum Start der offiziellen Saisonvorbereitung der Liverpooler getrennt von der Mannschaft durch ein entsprechendes Rehabilitationstraining auf seine Rückkehr vorbereiten wird.

Torjäger Tosun fällt länger aus

Auch Yokuslu fehlt in der EM-Quali

Doch zuletzt hat es bei der Türkei verletzungsbedingt (Ödem im Knie) auch noch Okay Yokuslu erwischt. Da mit einem Comeback des defensiven Mittelfeldspielers von Celta Vigo nicht vor Mittel Juni gerechnet wird, gab der türkische Verband am Mittwoch bekannt, dass der 24-Jährige La Liga-Profi dem türkischen Team nicht zur Verfügung stehen wird und aus dem Aufgebot der Türkei entfernt wurde.

Vorheriger Beitrag

Merih Demiral für 15 Millionen Euro zu Juventus

Nächster Beitrag

Drei unterschriftsreife Deals bei Galatasaray

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar