Galatasaray

Mustafa Kapi wechselt zu Lille: Galatasaray fordert Ausbildungsentschädigung


Der Transfer von Youngster Mustafa Kapi zum OSC Lille ist offenbar perfekt. Dies gilt aus den TFF-Lizenzdokumenten des jungen Türken hervor, wo klar zu sehen ist, dass am 19. August ein Wechsel nach Frankreich vermerkt ist. Kapis Vertrag beim türkischen Rekordmeister Galatasaray war zwar am 30. Mai ausgelaufen, woraufhin Lille keine Ablösesumme an die Istanbuler zu zahlen braucht. Allerdings fordert Galatasaray eine Ausbildungsentschädigung für das 18-jährige Talent aus der Nachwuchsabteilung des türkischen Rekordmeisters. Der Betrag soll laut “Hürriyet” bei 300.000 Euro liegen. Kapi wurde in Denizli geboren, verbrachte aber die vergangenen sechs Jahre in den Jugendmannschaften der “Löwen”. In der Saison 2018/19 schrieb Kapi Vereinsgeschichte, als er in der Nachspielzeit der Begegnung gegen Demir Grup Sivasspor (4:2) für Sofiane Feghouli eingewechselt wurde und mit 16 Jahren vier Monaten und 15 Tagen zum jüngsten Spieler der Klubhistorie avancierte, der je ein Süper Lig-Spiel bestritten hat.

MEHR ZUM THEMA

Talent Mustafa Kapi fünfter Türke bei Lille

Vorheriger Beitrag

Zekeriya Alp: Präsident des Schiedsrichterausschusses MHK tritt zurück

Nächster Beitrag

Mohamed Elneny verabschiedet sich endgültig von Besiktas

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion