Türkischer Fußball

Mircea Lucescu: „Suche vergeblich nach Stürmern!″

Am Samstag heißt es für die türkische Nationalmannschaft vorerst das letzte mal UEFA Nations League. Aufgrund der vergebenen Chance bezüglich eines Weiterkommens stehen die Türken in der Pflicht den Abstieg in die Liga C zu verhindern. In der obligatorischen Pressekonferenz im Konya Büyüksehir-Stadion stand Trainer Mircea Lucescu diesmal mit Angreifer Cenk Tosun den Mikrofonen gegenüber und sprach von einem Stürmerproblem. Auch wiederholte sich der rumänische Übungsleiter, wie auch vor dem verlorenen Russland-Spiel, dass seine Schützlinge die Zukunft der Türkei seien. GazeteFutbol mit den wichtigsten Aussagen aus der Pressekonferenz.

Lucescu: „Finde keinen Stürmer!″

Der 73-Jährige erklärte zu Beginn der Pressekonferenz, dass man sich auf das bevorstehende Spiel bestens vorbereitet habe und erinnerte sich an das erst vor Kurzem ausgetragene Schweden-Spiel, wo man als Sieger vom Platz ging. Lucescu unterstrich in seinen Aussagen das Fehlen von Emre Akbaba, der in der oben besagten Begegnung als doppelter Joker aufzutrumpfen wusste und Mann des Abends in Solna war: „Er hatte eine bedeutende Rolle inne und fehlt uns leider weiterhin aufgrund seiner Verletzung. Auch Mehmet Topal ist nicht fit, aber mit an Bord. Nichtsdestotrotz wissen meine Spieler um die Bedeutung des morgigen Spiels und brauchen nun endlich ein gutes Ergebnis, denn das wird uns zu Erfolgen führen. Aber Erfolge kommen nur dann, wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen, deshalb hoffe ich, dass unsere junge Truppe am Samstag eine atemberaubende Unterstützung seitens der Fans in Konya erhalten wird.″ Der erfahrene Übungsleiter thematisierte im weiteren Verlauf der Pressekonferenz das Stürmerproblem, mit welchem er vor der Kader-Bekanntgabe zu kämpfen hatte: „Ich wollte Burak Yilmaz nominieren, aber das konnte ich wegen seinen Differenzen mit seinem Klub nicht. Des Weiteren hatte ich an Umut Bulut gedacht, der allerdings schon 34 Jahre alt ist. Enes Ünal musste dieses Mal aus gesundheitlichen Gründen absagen. Somit habe ich vergeblich nach weiteren Stürmern gesucht, aber keinen ausfindig machen können. Dennoch habe ich eine gute Mannschaft mit Spielern, die mittlerweile in ihren Teams von Anfang an spielen und bin daher zufrieden. Aber es wird weiterhin Erfahrung benötigt. Wir produzieren immer noch Fehler und die führen zu Gegentreffern. Wir müssen einfach dem Matchplan treu bleiben, um Gegentore verhindern zu können.″

Auf die Frage, weshalb er Mert Günok als Torwart für die Nationalmannschaft nicht berücksichtigt habe, antwortete Lucescu mit den Worten: „Ich wollte Mert Günok nominieren, aber habe dann bemerkt, dass er erst mit 28 Jahren in einer Top-Mannschaft zu spielen angefangen hat. Er hat in der Zukunft noch definitiv Chancen auf eine Nominierung. Vorausgesetzt er spielt auch weiterhin auf regelmäßiger Basis. Wir haben mit Sinan Bolat den besten Torwart der belgischen Liga und Serkan Kirintili spielt auch seit Jahren über als Stammtorwart in seinem Verein.″ Zu guter Letzt forderte der gebürtige Bukarester die Medien dazu auf, dass man nicht alle Partien von Anfang an beurteilen dürfte, da er zu Beginn seiner Amtszeit stets mit verschiedenen Aufstellungen arbeiten musste und erst im Frühling diesen Jahres mit einer neuen Generation startete: „Unser Ziel ist mal abgesehen von den Ergebnissen das Kreieren einer neuen jungen Generation. Hierbei möchten wir die Nations League als Erfahrung ansehen und in der Qualifikation für die Europameisterschaft ein positives Resultat erzielen.″

Tosun: „Wir werden hoffentlich siegen!″

Premier League-Legionär Cenk Tosun war bezüglich der Begegnung voller Selbtbewusstsein und konnte die Aussagen seines Coaches nur bestätigen, dass sie bestens vorbereitet seien:„Seitdem Sieg über Schweden ist noch nicht sehr viel Zeit vergangen. Wir wissen um die Stärken und Schwächen unseres Gegners und werden hoffentlich als Sieger vom Platz gehen.″

Janne Andersson, Coach Schweden: „Türkei verfügt über eine körperlich starke und technische Mannschaft. Im letzten Spiel waren wir nicht so gut wie sie und haben uns deshalb besser vorbereitet. Wir werden versuchen in der Defensive besser zu stehen und keine Chancen zuzulassen. Das Ziel sind drei Punkte, um in der Gruppe ganz vorne stehen zu können. Wenn wir verlieren sollten, werden wir absteigen und das wollen wir nicht. Es wird sozusagen ein wichtiges Finalspiel.″ (Infografik via “Anadolu Ajansi”)

Voraussichtliche Aufstellungen

Türkei: Bolat – Celik, Aziz, Söyüncü, Kaldirim – Tekdemir, Yokuslu, Özyakup, Ünder, Calhanoglu – Tosun

Schweden: Olsen – Hult. Lindelöf, Jansson, Krafth – Claesson, Larsson, Ekdal, Forsberg – Toivonen, Guidetti

Schiedsrichter: Istvan Kovacs (Rumänien)

Austragungsort: Konya BB-Stadion

Anstoß: 18:00 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: TRT 1, DAZN

Vorheriger Beitrag

Comolli: „Möchten mit Erwin Koeman weitermachen!“

Nächster Beitrag

Orman: „Habe über Rücktritt nachgedacht“

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten