Süper Lig

Meister Basaksehir vor Einigung mit Kenan Karaman und Lyons Rafael


Dem Vernehmen nach steht der türkische Meister Medipol Basaksehir vor den Verpflichtungen von Fortuna Düsseldorf-Profi Kenan Karaman sowie Olympique Lyons brasilianischen Rechtsverteidiger Rafael. Laut “NTV SPOR” stünde Basaksehir vor einer Einigung mit Düsseldorf, was die Ablösesumme von Karaman betrifft. Der 26-jährige Stuttgarter besitzt bei den Nordrhein-Westfalen noch einen Vertrag bis 2021. Sollte es zum Deal zwischen den Vereinen kommen, werde der zwölfmalige Nationalspieler der Türkei einen Vierjahresvertrag bei den “Eulen” unterzeichnen. In der vergangenen Saison kam Karaman auf sechs Tore und einen Assist in 26 Bundesliga-Partien.

Rafael bereits in Istanbul – Transfer vor Abschluss

Neben Karaman könnte Basaksehir in Kürze zudem Vollzug bei Rafael Pereira da Silva melden. Der 30-jährige Rechtsverteidiger hat in Lyon ebenfalls einen Kontrakt bis 2021, will den Klub aber verlassen. Der zweimalige Auswahlspieler der Selecao befindet sich bereits in Istanbul und wurde zuvor mit Besiktas in Verbindung gebracht. Rafael stammt aus der Jugendabteilung von Fluminense Rio de Janeiro und wechselte 2008 zu Manchester Uniteds U18. Bei den Engländern schaffte er den Sprung ins Profilager und spielte bis 2015 bei den “Red Devils”. Im Anschluss wechselte er für 3,2 Millionen Euro nach Lyon, wo er bis heute unter Vertrag steht.

Vorheriger Beitrag

Hatayspor-Coach Ömer Erdogan: "Wollen dauerhaft in der Süper Lig bleiben"

Nächster Beitrag

Marius Sumudica: “Werde Gaziantep zum Saisonende verlassen"

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    8. September 2020 um 13:09 —

    Beide Transfers wären durchaus sinnvoll. Kenan könnte so Champions-League-Luft schnuppern und sich ggf. weiter für die N11 empfehlen.
    Rafael würde sofort Stamm spielen. Ein sehr konstanter Spieler. Auf Basaksehir bin ich wirklich gespannt. Sie scheinen gute punktuelle Transfers mit Bedacht zu tätigen.

Schreibe ein Kommentar