Galatasaray

Marcelo Saracchi: „Habe alle Champions League-Spiele von Galatasaray verfolgt”

Nach dem 1:0-Testspielerfolg gegen Adana Demirspor hat sich Neuzugang Marcelo Saracchi zu seinem Wechsel zu Galatasaray geäußert und dabei bestätigt, bereits seit Längerem die Spiele des türkischen Rekordmeisters zu verfolgen.

„Ich bin sehr glücklich über den Wechsel”

Der 21-jährige Linksverteidiger, dessen Marktwert auf zehn Millionen Euro taxiert wird, wechselte im Sommer 2018 für zwölf Millionen Euro von River Plate zu RB Leipzig, konnte dort den hohen Erwartungen bisher allerdings nicht gerecht werden. In der laufenden Spielzeit kam der vierfache Nationalspieler Uruguays nur zu sieben Pflichtspieleinsätzen, in denen ihm ein Treffer gelang. Saracchi beteuerte, sich diesen Wechsel nach Istanbul sehr gewünscht zu haben und ist von der Atmosphäre beim amtierenden Meister begeistert. „Die Mannschaft ist hier wie eine Familie. Aktuell versuche ich mich an die neue Mannschaft zu gewöhnen, das wird ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Ich wollte unbedingt hierhin kommen und bin sehr glücklich über den Wechsel.“

„Bruma hat nur Positives erzählt”

In Leipzig spielte Saracchi unter anderem mit Armindo Bruma zusammen. Der Portugiese wechselte 2017 für 15 Millionen Euro von Galatasaray zu RB Leipzig und habe Saracchi dabei nur Positives über die „Löwen“ berichtet. „Bruma und ich sind gute Freunde. Er hat mir bezüglich des Vereins und der Stadt nur schöne Sachen erzählt. Die Menschen hier seien zudem alle sehr nett. Auch mit [Fernando] Muslera habe ich vor meinem Wechsel telefoniert. Er hat mir die Aussagen von Bruma bestätigt“, so der 21-Jährige.

„Habe alle Champions League-Spiele von Galatasaray verfolgt”

Darüber hinaus gab der Linksverteidiger an, sich bereits vor seinem Wechsel ausführlich mit Galatasaray auseinandergesetzt zu haben. „In Deutschland hat man leider nicht so viele Möglichkeiten die türkische Liga zu verfolgen. Nachdem ich vom Interesse von Galatasaray gehört hatte, habe ich mich allerdings mehr mit dem Verein auseinandergesetzt und versucht so viele Spiele wie möglich zu verfolgen. Ich kann zwar nicht sagen, dass ich viel von der türkischen Liga mitbekommen habe, aber die Spiele in der Champions League habe ich alle verfolgt“, erklärte die Leihgabe der Gelb-Roten.


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Ali Koc: "Ersun Yanal will unbedingt einen Linksverteidiger!"

Nächster Beitrag

Winterpause vorbei! Das Achtelfinale im Pokal steht vor der Tür!

Burak Aras

Burak Aras

1 Kommentar

  1. Avatar
    14. Januar 2020 um 11:23 —

    Schön das du dir unsere Spiele in der CL gegönnt hast, dann hast du ja bestimmt gesehen wie wir auf zerstückelt wurden. Ich hoffe du bringst Stabilität in die Abwehr und machst deinen Job besser als Nagatomo, mehr erwarte ich nicht von dir.
    Mit Muslera und Falcao scheinst du schon Freundschaften abgeschlossen zu haben, wenn ihr auf dem Platz harmoniert wird es um so schöner.

Schreibe ein Kommentar