Süper Lig

Malatyaspor: „Wir haben uns mit Gökhan Töre geeinigt“

Hakki Celikel, Pressesprecher von UEFA Europa League-Teilnehmer Evkur Yeni Malatyaspor, verriet, dass man unmittelbar vor der Verpflichtung von Flügelspieler Gökhan Töre stünde: „Hoffentlich können wir den Spieler bald mit einem Einjahresvertrag plus eine Option für ein weiteres Jahr in unserem Kader begrüßen. Nachdem wir morgen den offiziellen Vertrag unterzeichnet haben, möchten wir ihn direkt ins Trainingscamp mitnehmen“, erklärte Celikel am Montagabend gegenüber der Nachrichtenagentur “Anadolu Ajansi”.

Der Vertrag des 26-maligen türkischen Nationalspielers, der gebürtig aus Köln stammt, lief bei Besiktas am 30. Juni aus. Der Wechsel wäre somit ablösefrei. Noch hat Malatyaspor den 27-Jährigen nicht offiziell vorgestellt, doch die Kollegen von „transfermarkt.de“ haben Töre bereits mit einem Kontrakt bis 2020 im Kader von Malatyaspor gelistet (LINK).

Vorheriger Beitrag

Juventus: Demiral nach De Ligt-Transfer per Leihe nach Mailand?

Nächster Beitrag

Trabzonspor: Leiter der Fußball-Abteilung tritt zurück

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

3 Kommentare

  1. Avatar
    16. Juli 2019 um 12:20 —

    Zum Glück ist der Kelch an uns vorbeigegangen. Halte auch nicht wirklich viel von ihm

  2. Avatar
    16. Juli 2019 um 11:18 —

    Eigentlich habe ich mir immer gesagt, dass Töre zu 100% zu uns kommen wird nach Ablauf seines Vertrages. Aber der Junge hat seit gut 2 Jahren kaum Fußball gespielt, ob er verletzt war oder einfach suspendiert sei mal dahin gestellt.
    Schade um den Spieler, er hätte so viel mehr aus seiner Karriere machen können.

  3. Avatar
    16. Juli 2019 um 10:29 —

    Wow…wenn nicht mal Galatasaray Gökhan Töre einen Vertrag anbietet, dann ist seine Karriere offiziell am Ende.

    War immer ein riesen Fan von ihm, leider muss man den Tatsachen in Gesicht schauen, Gökhans Knie ist hin. Da wird nichts mehr. Ich geb ihm max. (schmerzhafte und verletzungserfüllte) 3 Jahren, danach wird er seine Karriere beenden.

    Aber Gökhan hat sich das auch selbst zuzuschreiben. Damals ist er zu diesem Pfuscher Arzt gegangen, den wir gefeuert hatten.
    Der hat sein Knie komplett zerstört.

    Ich wünsche ihm alles Gute und hoffe für sein Leben, nach der Profikarriere ein halbwegs schmerzfreies Leben.

Schreibe ein Kommentar