Süper Lig

Mahmut Tekdemir: “Lag mit Basaksehir am Boden und habe auch die Spitze erreicht”


Nach dem ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte blickte Medipol Basaksehir “Urgestein” und Kapitän Mahmut Tekdemir wehmütig auf Zeit bei den Istanbulern und die sensationelle letzte Saison zurück und betonte, dass Europapokal-Abenteuer fortsetzen zu wollen: “Wir sind stolz und glücklich. Ich habe hier 15 Jahre hart gearbeitet. Das ist für mich ein besondere Ehre. Ich wurde hier Meister und es war mir vergönnt, das Tor zum Titel zu erzielen. Ich möchte vornehmlich unserem Präsidenten, dann Abdullah Avci, Okan Buruk, dem Trainerstab sowie meinen Mitspielern danken, die für diesen Erfolg bis zum letzten Schweißtropfen gekämpft haben.”

Tekdemir erinnerte dabei daran, dass er alle Höhen und Tiefen bei diesem Verein, auch in seiner ursprünglichen Form als Istanbul BBSK erlebt habe: “Ich lag mit diesem Klub am Boden und habe auch die Spitze erreicht”, so der 32-Jährige gegenüber der türkischen Nachrichtenagentur “DHA”. Der Abstieg aus der Süper Lig sei damals der bitterste sportliche Moment bei den heutigen “Eulen” gewesen.

Tekdemir will Kopenhagen ausschalten und Duell mit Manchester United

Nach dem Titelgewinn in der türkischen Liga wartet nun die UEFA Europa League auf Basaksehir. Nach dem 1:0-Erfolg aus dem Hinspiel will man nun im Rückspiel gegen den FC Kopenhagen (5. August, 18:55 Uhr MEZ) den Einzug ins Viertelfinale perfekt machen: “Für uns geht die Saison weiter. Vor uns liegt das wichtige Match gegen Kopenhagen. Wir haben aus dem ersten Spiel einen Vorteil. Wir spielen auswärts. Wir wollen unsere Nation dort bestmöglich repräsentieren und Kopenhagen überwinden, um danach wahrscheinlich auf Manchester United zu treffen. Wir wollen unseren Weg so weit fortsetzen, wie wir können. Diesen Kampf werden wir gemeinsam aufnehmen.”

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Eddie Newton zum neuen Chefcoach von Trabzonspor befördert

Nächster Beitrag

Burak Yilmaz ist bereit für sein neues Abenteuer beim OSC Lille

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion