Türkischer Fußball

Stefan Kuntz: „Wussten, dass es ein schwieriges Spiel werden würde“


Die türkische Nationalmannschaft gewann auch ihr drittes Spiel in der UEFA Nations League gegen Luxemburg. Dabei tat sich die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz gegen die Hausherren schwer. Hakan Calhanoglu mit einem direkt verwandelten Elfmeter und Serdar Dursun trafen dabei zum glücklichen 2:0-Sieg. GazeteFutbol mit den Stimmen zum Spiel!

Stefan Kuntz, Trainer: „Wir wussten bereits vor dem Spiel, dass es ein schwierige Partie werden würde, denn Luxemburg ist der stärkste Gegner in dieser Gruppe. Ich bin stolz auf meine Spieler, denn sie haben in dieser Begegnung ihr Bestes gegeben. Ich habe Halil statt Enes aufgestellt, da Letztgenannter Schmerzen hatte und wir daher nicht viele Optionen im Sturm hatten. Orkun hat sich im Laufe des Spiels ins Sturmzentrum orientiert, sodass der Spielverlauf besser wurde. Wir haben neue Spielsituationen einstudiert, die positive Erkenntnisse gebracht haben und fokussieren uns nun auf das Spiel gegen Litauen am Dienstag. Ich möchte mich nicht darauf fixieren, wer nach dem Rücktritt von Burak Yilmaz der Nachfolger sein wird, denn das ist kontraproduktiv. Wir haben in drei Spielen zwölf Tore erzielt, was wollen wir denn noch mehr? Ich bin mit meinen Offensivspielern sehr zufrieden.“


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt herunterladen!


Ugurcan Cakir (TW, Türkei): „Es gab Phasen im Spiel, in denen wir keine guten Spielaktionen hatten und uns schwergetan haben. Letztendlich war es wichtig, den Sieg einzufahren und die drei Punkte mitzunehmen. Unser Ziel besteht darin, wieder in die Liga B der UEFA Nations League aufzusteigen. Wir wissen, dass unser Platz nicht hier ist, jedoch sind wir selbst schuld, dass wir letztes Jahr abgestiegen sind.“

Caglar Söyüncü (IV, Türkei): „Für uns ist es eine schwierige Situation in der Liga C der UEFA Nations League aufzulaufen. Letztendlich sind wir aufgrund unserer miserablen Leistungen abgestiegen und möchten daher ohne ein Gegentor zu bekommen alle Spiele gewinnen und wieder aufsteigen. Wenn wir einen Sieg einfahren, ist die Stimmung in der Mannschaft immer positiv. Unsere Fans unterstützen uns immer dabei.“

Hakan Calhanoglu (MF, Türkei): „Im Jahr 2015 habe ich hier mit der Trikotnummer 15 mein erstes Länderspieltor erzielt. Die Atmosphäre war sehr gut. Mit der Unterstützung unserer Fans haben wir in der ersten Halbzeit gut begonnen. Natürlich gab es auch Erschöpfungserscheinungen. Das sah man vor allem im zweiten Durchgang. Entscheidend war es, 2:0 zu gewinnen. Ich gebe immer mein Möglichstes. Meine Teamkollegen sind für mich sehr wertvoll. Ich bemühe mich auch unserem Trainer bestmöglich zu helfen. Unser Mittelfeld ist mit sehr guten Spielern besetzt, wie Dorukhan (Toköz) oder Salih (Özcan). Dorukhan hat eine sehr gute Leistung gezeigt.“





Vorheriger Beitrag

Altay-Präsident bestätigt: Hat Besiktas seinen Ridvan Yilmaz-Ersatz bereits gefunden?

Nächster Beitrag

Saisonvorbereitung beginnt: Trainingsauftakt bei Fenerbahce

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar