Besiktas

Last-Minute-Treffer durch Shinji Kagawa beschert Besiktas den Sieg!

Im Sonntagabendspiel des 25. Spieltages jubelte Besiktas zuhause gegen Atiker Konyaspor durch ihren japanischen Superstar Shinji Kagawa in letzter Sekunde und gewann eine aufregende Begegnung mit 3:2. Durch den Sieg festigen die Schwarz-Weißen Platz drei und verkürzen den Abstand zum Tabellenzweiten Galatsaray vorerst auf zwei Punkte. Am nächsten Wochenende empfängt der Tabellendritte das abstiegsbedrohte Göztepe, während Konyaspor vor heimischer Kulisse auf Höhenflieger Caykur Rizespor warten wird.

Burak Yilmaz-Show in der ersten Halbzeit

Der Gastgeber startete besser in die Partie, hatte jedoch Schwierigkeiten vor dem Tor mit den finalen Pässen. Nach einer Viertelstunde war es dann aber soweit. Nach einem schönen Zusammenspiel mit Burak Yilmaz lupfte Adem Ljajic den Ball gekonnt über Gästekeeper Serkan Kirintili hinweg und brachte die Istanbuler in Front. Der Jubel der Heimmannschaft dauerte aber nur fünf Minuten an. Deni Milosevic spielte einen tollen Pass hinter die Abwehrreihe zum mit aufgerückten Ömer Ali Sahiner, welcher für den 1:1-Ausgleich sorgte. Keeper Loris Karius sah bei der Parade nicht besonders gut aus. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte versuchten die Schützlinge von Senol Günes erneut in Führung zu gehen. Zunächst hatten sie Pech beim Abschluss von Jeremain Lens, dessen Torschuss durch Torwart Kirintili an die Querlatte gelenkt wurde. In der 34. Minute durften dann die schwarz-weißen Anhänger im Vodafone-Park einen sehenswerten Freistoßtreffer von Goalgetter Burak Yilmaz bestaunen. Dies war auch gleichzeitig das Halbzeitergebnis.

Burak Yilmaz widmet Freistoßtreffer Coach Senol Günes

Shinji Kagawa mit dem Siegtreffer

Nach dem Seitenwechsel drückten die “Schwarzen Adler” auf das 3:1, aber belohnten sich nicht. Pechvogel Lens hatte wieder einmal kein Glück. Auch Adriano scheiterte nach tollem Ballgewinn kurz vor dem Strafraum an Kirintili. Jedoch hätte der brasilianische Linksverteidiger auf den besser stehenden Yilmaz ablegen können, der mutterseelenallein vergeblich auf den Pass seines Mannschaftskameraden wartete. Schließlich glichen die Gäste in der 76. Minute durch einen schönen Lupfer von Moryke Fofana erneut aus. Es schien wieder so als ob Besiktas eine zweifache Führung wie auch in den Wochen zuvor aus der Hand geben würde. Doch dann trat Shinji Kagawa nach seiner Einwechslung in Erscheinung und bescherte Besiktas einen wichtigen Dreier im Kampf um die Champions League-Qualifikation. Die BVB-Leihgabe schnappte sich kurz vor dem Strafraum das Spielgerät, nachdem zuvor Adriano Verteidiger Ali Turan den Ball stibitzt hatte und versetzte mit einem satten Linksschuss ganz Dolmabahce in Freudentaumel.

Aufstellungen

Besiktas: Karius – Adriano, Vida, Uysal, Gönül (82. Yalcin) – Hutchinson, Medel (87. Özyakup), Lens, Ljajic (75. Kagawa), Quaresma – Yilmaz

Atiker Konyaspor: Kirintili – Opanasenko, Filipovic, Demirok, Skubic – Jevtovic, Traore (36. Hadziahmetovic), Findikli, Milosevic, Sahiner – Akcay (82. Turan)

Tore: 1:0 Ljajic (14.), 1:1 Sahiner (20.), 2:1 Yilmaz (34.), 2:2 Fofana (76.), 3:2 Kagawa (90.)

Gelbe Karten: Ljajic, Uysal (Besiktas) – Akcay, Filipovic, Fofana (Atiker Konyaspor)

Vorheriger Beitrag

Kayserispor verliert zum ersten Mal unter Karaman - Alanyaspor siegt im Elfmeter-Duell

Nächster Beitrag

Besiktas-Coach Günes: „Wenn ich gehe, wird es auch nicht besser“

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar