Besiktas

Besiktas-Vizepräsident Emre Kocadag: „Brauchen keine Transfers im Winter“

Allem Anschein nach steht Meister Besiktas eine ruhige Winter-Transferperiode bevor. Das geht zumindest aus den Aussagen von Vizepräsident Emre Kocadag hervor, der sich gegenüber „TRT Spor“ zu den Personalplanungen der Schwarz-Weißen äußerte. „Wir haben einen breiten Kader. Daher denke ich nicht, dass uns Spieler auf bestimmten Positionen fehlen. Unser Trainerstab sieht das genauso. Aktuell brauchen wir keine neuen Spieler. Dementsprechend befinden wir uns auch nicht auf der Suche“, so Kocadag heute. Gänzlich ausschließen wollte der 38-Jährige Neuzugänge im Winter aber nicht. „Es gibt immer wieder Chancen und Möglichkeiten, auf die wir lauern. Es kann aber auch sein, dass wir erstmal nur Spieler für die neue Saison holen.“

Kocadag kündigt großen Kaderumbruch an

Ein offizielles Angebot für Innenverteidiger Domagoj Vida dementierte Kocadag. Stattdessen sei eine Vertragsverlängerung mit dem Kroaten möglich. „Vida ist ein Spieler, der Besiktas in bestimmten Phasen weitergebracht hat. Am Saisonende werden wir uns zusammensetzen und miteinander sprechen.“ Der Besiktas-Vizepräsident weiter: „Die Verträge von 15-16 Spielern laufen aus. Das könnte ganz schnell zu einem Nachteil für uns werden. Darüber hinaus gibt es Spieler, die nicht spielen und der Mannschaft keinen Nutzen stiften. Einige Spieler werden uns demnach verlassen. Wir möchten einen jüngeren und athletischeren Kader zusammenstellen.“ Die Meisterschaft hat Kocadag eigenen Angaben zu Folge derweil noch nicht aufgegeben: „Besiktas hat die nötige Qualität im Kader, um den Rückstand auf die Tabellenspitze aufzuholen. Wir werden kämpfen.“





Vorheriger Beitrag

Konya statt Istanbul? - Vize-Herbstmeister bestätigt Gespräche mit Ekuban & Genua

Nächster Beitrag

Galatasaray im Jahr 2021: Ungestillter Titelhunger & Comeback in Europa

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar