Süper Lig

Kayserispor: Bayram Bektas wird neuer Trainer – Bernard Mensah und Emre Demir vor Abgang?


Erst abgestiegen und dann doch noch die Klasse gehalten. HES Kablo Kayserispor meckerte am letzten Spieltag über die Schiedsrichterentscheidungen im Spiel gegen Trabzonspor und bat beim Treffen der Klubvereinigung mit MKE Ankaragücü und BtcTurk Yeni Malatyaspor zusammen darum, dass es keinen Absteiger in dieser Saison geben soll. Mehreren Meldungen zufolge akzeptierten dies alle Süper Lig-Klubs und die Bitte der Klubvereinigung fand auch beim türkischen Fußballverband (TFF) Gehör.

Bayram Bektas wird neuer Coach

Trotz des Verbleibs im türkischen Fußballoberhaus konnte sich der Vorstand der Gelb-Roten allerdings nicht mit Coach Robert Prosinecki für die kommende Saison einigen. Präsidentin Berna Gözbasi bestätigte dies kürzlich gegenüber den türkischen Medien. Der kroatische Coach hatte in 19 Spielen an der Seitenlinie sechs Siege, fünf Remis und acht Niederlagen geholt. Im Gespräch ist nun Bayram Bektas, der zuletzt als Co-Trainer von Senol Günes bei der Nationalmannschaft arbeitete. Seine vorherigen Stationen als Chefcoach lauten: MKE Ankaragücü (ein Spiel), Göztepe (17 Spiele), Ümraniyespor (37 Spiele), Elazigspor (47 Spiele), Gaziantep BB (17 Spiele). Eine mündliche Vereinbarung soll bereits getroffen worden sein. Am morgigen Montag soll die Bekanntgabe folgen, heißt es mehreren Medienberichten zufolge.

Emre Demir und Silviu Lung bleiben

In einem Telefon-Interview mit dem türkischen TV-Sender “A Spor” beantwortete Kayserispor-Klubchefin Berna Gözbasi die Fragen der Reporter und nahm hierbei Stellung zu den Personalien um Youngster Emre Demir und Keeper Silviu Lung: „Jeder in der Türkei hatte ein Auge auf ihn geworfen, aber er ist bei uns geblieben. Unser Tor ist in guten Händen. Silviu Lung bleibt bei Kayserispor. […] Für Emre Demir liegt uns bisher kein Angebot vor. Sein Vertrag geht noch weiter und altersbedingt wäre ein Transfer nach Europa gar nicht möglich. Hoffentlich wird ihn unser Coach Bayam Bektas in der neuen Spielzeit einsetzen.“

Angebote aus dem Ausland für Bernard Mensah

Auch gab die Geschäftsfrau Informationen über die Zukunft des früheren Atletico Madrid-Spielers Bernard Mensah preis, der sowohl bei Besiktas als auch bei Galatasaray ganz hoch im Kurs steht: „Bernard Mensah möchte bei Kayserispor bleiben. Wir haben bisher mit keiner Mannschaft eine Einigung erzielt, aber die Verhandlungen laufen. Uns liegen auch Angebote aus dem Ausland vor. Diese sind sogar finanziell gesehen höher, als die aus der Türkei. Wir werden auf das höchste Angebot schauen und dementsprechend eine Entscheidung treffen.“

Kayserispor stellt neues Trikot vor

„In der neuen Saison haben wir den Erciyes Berg in unseren Herzen markiert. Isohypse (Höhenlinie): Die Höhenlinie bei 3917 Metern des Erciyes Berges ist passend auf unserem Herzen angebracht“, so stellte Kayserispor das neue Heimtrikot für die Saison 2020/21 vor. Das gelbe Trikot, das die Zentralanatolier zumeist im Kadir Has-Stadion tragen werden, sticht durch das Muster mit den Höhenlinien des Erciyes Berges, welches das größte Wahrzeichen der Stadt ist, besonders hervor.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Kaan Ayhan hängt in der Luft: Transfer zu Sassuolo droht zu platzen

Nächster Beitrag

Fast-Besiktas-Neuzugang Fabrice N'Sakala: „Erol Bulut wollte, dass ich zu Fenerbahce komme!“

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten