Trabzonspor

Karaman und Sosa glauben an Triumph in Athen!

It’s Showtime! Trabzonspor trifft im Hinspiel der UEFA Europa League-Playoffrunde auf den griechischen Hauptstadt-Klub AEK Athen. Cheftrainer Ünal Karaman und sein Mittelfeldstratege Jose Sosa betonten in der Pressekonferenz ihren Respekt vor dem Kontrahenten aus dem Nachbarland: „Unser Gegner hat einen feste Spielidee und orientiert sich vor allem an einem schönen Fußball. Ich finde, dass wir als Trabzonspor dieselben Absichten besitzen“, so der 53-Jährige. Sowohl Karaman als auch Sosa erwarten ein schweres Spiel. Jedoch sind sie fest davon überzeugt, dass die Bordeauxrot-Blauen am Ende des Tages mit einem vorteilhaften Ergebnis heimfahren werden.

Karaman: „Ich sehe keinen Favoriten“

Ein Reporter stellte die Frage, ob Karaman eines der Teams als Favorit vor dem Schlagabtausch sieht. Karaman antwortete in bodenständiger Manier: „Ehrlich gesagt gibt es für mich vor einem Spiel nie einen Favoriten. Wir wollen unser Bestes geben und werden danach schauen, was sich ergibt.“ Der Trainerstab habe den Gegner detailliert analysiert und zahlreiche Berichte bezüglich Schwachstellen erstellt: „Da der Ligabetrieb erst kürzlich angefangen hat, sind wir physisch nicht im erwünschten Zustand. Nichtsdestotrotz bin ich sehr zuversichtlich.“

Karaman: „Egal ob mit oder ohne Zuschauer“

Ob die Zuschauerstrafe von AEK den Sardellenstädtern in die Karten spielen wird, sei laut Karaman aktuell noch ungewiss: „Der Fußball ist mit Zuschauern viel schöner. Ich wünschte mir, es gäbe keine Geisterspiele. Wir wollen überall unser eigenes Spiel aufziehen. Deshalb spielt es keine Rolle, ob dies vor vollen oder leeren Rängen stattfindet. Unser Vorhaben bleibt immer gleich.“ Des Weiteren warte in den kommenden Wochen ein straffes Programm auf Trabzonspor und der Trainerstab werde versuchen, von allen Spielern Gebrauch zu machen.

Routinier Jose Ernesto Sosa teilte die Ansichten seines Coaches: „Es wird für beide Seiten ein schwieriges Spiel. Wir haben uns gut vorbereitet. Deshalb hoffe ich darauf, dass wir morgen einen guten Auftritt hinlegen.“   

Voraussichtliche Aufstellungen

AEK Athen: Barkas – Paulinho, Vranjes, Svarnas, Lopes – Simoes, Krsticic – Geraldes, Livaja, Mantalos – Nelson Oliveira

Trabzonspor: Cakir – Pereira, Türkmen, Hosseini, Novak – Parmak, Sosa – Ömür, Ekuban, Nwakaeme – Sörloth

Stadion: OAKA Spyros Louis-Stadion (Athen)

Uhrzeit/SR: 20:00 Uhr (MEZ), Daniel Siebert (Deutschland) 

TV-Übertragung: TRT Spor

Vorheriger Beitrag

Transfer-Hammer! Daniel Sturridge unterschreibt bei Trabzonspor!

Nächster Beitrag

Türkei: U16 startet mit Sieg ins Starway-Turnier

Hüseyin Yilmaz

Hüseyin Yilmaz

Wirtschaftswissenschaftler, Freier Sportjournalist, Kosmopolit, Hürriyet Gücer-Fan und Spor Toto Süper Lig-Liebhaber

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar