Trabzonspor

Karaman rüttelt seine Mannschaft wach!

Die sportliche Inkonstanz setzt sich an der Schwarzmeerküste auch in dieser Saison fort. Nachdem die Fußballexperten in der Türkei davon ausgingen, dass mit dem glasklaren 4:0 über Galatasaray vor der Länderspielpause der Knoten endgültig geplatzt ist, patzten die „Sardellenstädter“ am Mittelmeer bei Alanyaspor mit 0:1. Cheftrainer Ünal Karaman war nicht gerade erfreut über das Resultat. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll der 52-Jährige mit folgenden Aussagen eine Standpauke vor seiner Mannschaft gehalten haben: „Große Mannschaften verstecken sich nicht hinter Ausreden bei solchen Niederlagen. Fortan müssen wir härter arbeiten und dranbleiben.“ Mehr Kampfbereitschaft, Konzentration und Elan müsse das Team an den Tag legen, um den Erwartungen der Stadt gerecht werden zu können. Vor kurzem setzte sich der Lehrmeister noch das Ziel am Ende der Saison 90 Punkte zu erreichen.

Karaman holt weniger Punkte als Calimbay 

Seit 74 Wochen können sich die Bordeaux-Blauen nicht mehr unter den ersten vier Tabellenrängen der Spor Toto Süper Lig platzieren. Der Tabellenspitze sehnt man sich seit 240 Wochen nach. Des Weiteren hat die Mannschaft unter der Ägide von Karaman nach den ersten fünf Spieltagen mit sieben Zählern weniger Punkte generiert als Vorgänger Rize Calimbay, der in der vergangenen Spielzeit zu dem Zeitpunkt bereits auf acht Punkte kam.

Burak Yilmaz meldet sich zurück!

Nichtsdestotrotz gibt es erfreuliche Nachrichte bezüglich der Personalie Burak Yilmaz. Der 33-jährige Routinier, der aufgrund von Verletzungsproblemen nur 26 Minuten auflief in der Liga, schielt am kommenden Spieltag gegen Göztepe auf  sein Comeback. In den nächsten Tagen soll der Goalgetter das Mannschaftstraining wieder aufnehmen und gegen die Gelb-Roten aller Voraussicht im 18-Mann-Kader stehen.

Vorheriger Beitrag

Terim: „Kommen langsam in Fahrt!“

Nächster Beitrag

Kocaman attackiert Terim erneut

GazeteFutbol

GazeteFutbol