Türkischer Fußball

Inter mit Interesse: Wechselt Hakan Calhanoglu zur Mailänder Konkurrenz?


Nachdem Inter Mailand nach neun Jahren Serie A-Seriensieger Juventus Turin erfolgreich entthront hat, soll der frisch gebackene italienische Meister Interesse an Hakan Calhanoglu vom Stadtrivalen AC Mailand bekundet haben. Wie die beiden Transfer-Experten aus Italien, Gianluca Di Marzio und Nicolo Schira, berichten, sollen die „Nerazzurri“ Calhanoglu ein Jahresgehalt von 4,5 Millionen Euro zuzüglich Bonuszahlungen und einen Vertrag bis 2025 angeboten haben. Das letzte Angebot des AC Mailand liege indes bei vier Millionen Euro jährlich.

Wechsel zum Rivalen?

Wie es heißt, wolle Inter mit Calhanoglu den offensiven Mittelfeldspieler Christian Eriksen ersetzen. Der Däne erlitt bei der EM einen Herzstillstand. Die Ärzte ordneten an, einen Herzschrittmacher beim 29-Jährigen zu implantieren. Das Karriereende scheint unvermeidbar. Calhanoglu kam in der abgelaufenen Saison auf 33 Einsätze in der Serie A und verbuchte dabei vier Treffer und zehn Torvorlagen für den AC Mailand. Ein weiterer Verbleib in der Lombardei, allerdings bei der Konkurrenz, scheint durchaus realistisch, so die Meldungen. Eine prinzipielle Einigung mit Inter sei dem Vernehmen nach erzielt worden.


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


GazeteFutbol goes EURO 2020! Unterstütze auch Du Hakan Calhanoglu & Co. und repräsentiere die Türkei mit unserer eigens für die EURO 2020 entworfenen Shirt-Kollektion!

Zum Shop: https://gazetefutbol.de/shop/





Vorheriger Beitrag

"Immer weiter": Galatasaray verlängert Vertrag von Trainer Fatih Terim

Nächster Beitrag

Die wertvollsten Spieler der türkischen Nationalmannschaft

2 Kommentare

  1. 21. Juni 2021 um 15:38

    @ahmo25

    Genau so siehts aus. Der hat sich vorher mit Inter geeinigt, sein Plan war aber, bei der EM gut auszusehen, vielleicht klopft ja dann ManCity, mit mehr Geld in den Taschen, an seiner Tür.

    Unsere Spieler sind doch zur EM mit Transfers und gut dotierten Verträgen im Hinterkopf angereist.
    Der Erfolg als Mannschaft war vielen von denen Scheißegal!.
    Wenn ich einen Ozan Tufan bei einer Pressekonferenz der Milli Takim sehe, wie der das Mikrophon nimmt und aus dem nichts davon spricht, dass er gerne von einem Englischen Verein verpflichtet werden möchte, dann könnte ich kotzen!

    Wenn eine Ansammlung von Spielern, mit genau dieser Mentalität zusammenkommt, dann entsteht eine Tordifferenz von -7 und 0 Punkten nach 3 Spielen!

  2. 21. Juni 2021 um 14:07

    Das ging aber schnell mit seiner Zukunft, kaum rausgeflogen bei der EM und schon ein Tag später nen neuen Klub gefunden reist heute anscheinend nach Mailand und absolviert den Medi Check.

    Passt zur EM da merkt man einfach die Jungs waren einfach nicht dabei. Der war wohl mit dem Kopf schon bei Inter….