Trabzonspor

Inter Mailand, BVB oder doch RB Leipzig? – Trabzonspor-Kapitän Ugurcan Cakir vor Wechsel


Angesprochen auf die Personalie Ugurcan Cakir, bestätigte Präsident Ahmet Ali Agaoglu nach dem 1:1-Remis gegen Göztepe Ende April, dass der Kapitän in diesem Sommer den Klub verlassen und nach Europa wechseln wird. „Eine genaue Summe kann ich nicht nennen. Wir werden sehen, wie sich sein Marktwert mit der Europameisterschaft entwickelt. Er und wir streben einen Transfer zu einem europäischen Topklub an.“ Der 63-Jährige erklärte auch, dass Cakir bereits im vergangenen Sommer kurz davor stand Trabzonspor zu verlassen. „Es gab Anfragen von jeweils einem französischen, englischen und deutschen Klub. Ein offizielles Angebot wurde uns von einem italienischen Verein unterbreitet. Mitsamt Boni waren das 19 Millionen Euro. Da es aber kein Topklub war, haben wir abgelehnt.“ Cakir besitzt beim amtierenden Pokalsieger noch einen laufenden Vertrag bis Sommer 2024. Der Abgang des Pokalsiegers von 2020 gilt dennoch als sicher. Der Marktwert des türkischen Nationalkeepers wird auf 16 Millionen Euro geschätzt.

Inter Mailand: Cakir soll Handanovic ablösen

Einmal mehr erwies sich Trabzonspor-Schlussmann in der laufenden Runde als sicherer Rückhalt seines Teams. Der 25-Jährige hielt seinen Kasten gegen Aufsteiger Fatih Karagümrük am 37. Spieltag zum insgesamt 13. Mal sauber und stellte damit einen neuen Bestwert auf. Kein Keeper in der Süper Lig hatte zu dem Zeitpunkt öfter zu Null gespielt. Erst am vergangenen Wochenende stoß Besiktas-Keeper Ersin Destanoglu beim historischen 7:0-Sieg gegen Atakas Hatayspor dazu. Somit ist es kein Wunder, dass zahlreiche Anfragen für den Goalie vom Schwarzen Meer reinfliegen. Der siebenmalige Nationalspieler hat insbesondere das Interesse des frischgebackenen italienischen Meisters Inter Mailand erweckt. Am “Stiefel” ist man überzeugt, dass Cakir in der nächsten Spielzeit das blau-schwarze Trikot überstreifen wird. Mittlerweile sind auf mehreren italienischen Social Media-Seiten auch Comics von Cakir im Dress der “Nerazzurri” zu sehen. Medienberichten zufolge werde Inter-Sportdirektor Piero Ausilio zeitnah in die Türkei fliegen. Cakir soll in Mailand ab der kommenden Saison Vereinslegende Samir Handanovic beerben. Der Slowene ist mit 36 Jahren nicht mehr der Jüngste. Dementsprechend hegt man an der Schwarzmeerküste große Hoffnungen auf eine hohe Ablösesumme. Die Forderungen von Agaoglu gehen in Richtung 30 Millionen Euro und 25 Prozent bei einem Weiterverkauf.




BVB oder RB Leipzig: Peter Gulacsi-Zukunft wird entscheidend

Abgesehen davon gibt es noch weitere Interessenten aus Europas Top-Ligen. Bundesligist Borussia Dortmund und RB Leipzig sind ebenfalls auf Keeper-Suche. Der BVB hat neben Cakir mit Peter Gulacsi (RB Leipzig), Mike Maignan (OSC Lille) und Gregor Kobel (VfB Stuttgart) noch weitere Kandidaten auf der Liste. Entscheidend wird für die beiden Bundesligisten die Zukunft von Gulacsi. Der ungarische Keeper könnte die “Roten Bullen” im Sommer dank einer Ausstiegsklausel früher als gedacht verlassen. Falls der BVB den Deal finalisieren sollte, werden sich die Leipziger intensiver um die Verpflichtung des aus Antalya stammenden Profis bemühen. Auch könnte Gulacsi in Leipzig bleiben, so dass bei den Gelb-Schwarzen der türkische Hintermann in den Fokus rückt. Aber auch Klubs wie die PSV Eindhoven und Atalanta Bergamo sollen konkretes Interesse zeigen. In der Vergangenheit wurde Cakir bereits mit zahlreichen weiteren europäische Top-Klubs wie beispielweise AS Rom, SSC Neapel und Tottenham Hotspur in Verbindung gebracht. Laut “Transfermarkt” brodelt die Gerüchteküche gewaltig. Aktuellen Schätzungen der TM-User zufolge hat Inter Mailand im Tauziehen mit 47 Prozent die Nase vorne. Dicht dahinter RB Leipzig mit 33 Prozent und der BVB mit 29 Prozent.


Vorheriger Beitrag

Antrag abgelehnt: Alanyaspor-Fenerbahce wird nicht wiederholt

Nächster Beitrag

Derby-Time: Galatasaray mit der letzten Chance auf den Titel, Besiktas will vorzeitig Meister werden