Süper Lig

Hatay-Torjäger Mame Diouf: „Wird kein einfaches Spiel gegen Besiktas“


Vor dem Süper Lig-Duell zwischen Atakas Hatayspor und Besiktas am elften Spieltag äußerte sich Hatay-Torjäger Mame Biram Diouf im Interview mit „TRT Spor“ zum Aufeinandertreffen mit dem amtierenden türkischen Meister und den Saisonerwartungen des Teams aus Antakya: „Ich bin glücklich, hier zu sein. Als ich vergangenes Jahr hierher kam, habe ich um ehrlich zu sein nicht damit gerechnet, dass wir als Süper Lig-Aufsteiger so erfolgreichen Fußball spielen werden. Unser Trainer hat uns mit viel taktischem Sachverstand und indem er unser Selbstvertrauen stetig aufgebaut hat, großen Anteil daran, dass es so gut für uns läuft. Das letzte Jahr lief schon wirklich gut, doch diese Saison wollen wir noch besser sein. Es sind erst zehn Spiele gespielt, aber ich kann jetzt schon sagen, dass wir erfolgreich sein werden. Ich bin ein Wettkampftyp. Sollten wir uns am Ende für den Europapokal qualifizieren, sage ich sicherlich nicht nein. Ich möchte gerne mit Hatayspor in Europa spielen. Wir werden aber am Saisonende den Platz akzeptieren, auf dem wir landen.“

Diouf verlangt, dass Hatay über sich hinauswächst

Der frühere Hannoveraner betonte, dass er am Samstagnachmittag (15:00 Uhr MEZ) eine umkämpfte Begegnung gegen Besiktas erwarte: „Das Spiel gegen Besiktas wird nicht leicht für uns. Wir spielen gegen den amtierenden Meister. Besiktas ist ein sehr gutes Team mit einem sehr guten Kader. Wir müssen mehr als hundert Prozent gegen sie geben. Unsere hundert Prozent könnten auf dem Feld gegen sie womöglich nicht reichen. Wir müssen uns auf das Spiel konzentrieren und versuchen, das Beste aus uns herauszuholen. Es ist schön, dass auch andere Vereine Interesse an mir zeigen, aber ich spiele nur für den Erfolg von Hatayspor. In der vergangenen Saison hat es großen Spaß gemacht mit Boupendza zu spielen. Wir beide trafen regelmäßig und hatten einen schönen internen Wettstreit, wer häufiger trifft. Aber ich tue immer das, was für den Erfolg und das Wohl des Teams nötig ist“, so der 33-jährige Senegalese.




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Mario Balotelli: "Von den türkischen Trainern kenne ich nur Fatih Terim"

Nächster Beitrag

Siegtreffer gegen Barcelona: Falcao findet sein Glück bei Rayo Vallecano wieder

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar