Trabzonspor

Hamsik, Ekuban & Co. kehren zurück – Trabzonspor wartet auf Conference League-Gegner


Mit den EM-Fahrern Ugurcan Cakir, Abdülkadir Ömür und Marek Hamsik sind nun auch die letzten Spieler zum Team gestoßen. Sogar Caleb Ekuban, zuletzt mit Sonderurlaub in Italien verweilend, ist am Sonntagabend im Istanbul-Camp eingetroffen. Somit kann Trainer Abdullah Avci die Vorbereitungen auf das erste Pflichtspiel der Saison in der UEFA Europa Conference League mit dem gesamten Kader fortführen. Der Gegner der Bordeauxrot-Blauen in der dritten Qualifikationsrunde wird heute ab 14.00 Uhr ausgelost. Unter den möglichen Gegnern befinden sich u.a. Viktoria Pilsen (Tschechien), Austria Wien (Österreich), PAOK Thessaloniki (Griechenland), Molde FK (Norwegen) und Servette Genf (Schweiz).

Berat Özdemir: “Werde Hamsik nicht von der Seite weichen!”

Abseits der heutigen Auslosung in Nyon hat sich ein Spieler ganz besonders auf die Ankunft von Neuzugang Marek Hamsik gefreut: Berat Özdemir. Im Gespräch mit der türkischen Presse brachte der junge Mittelfeldspieler seine Begeisterung über den Slowaken zum Ausdruck. „Ich warte sehnsüchtig auf ‚Grande‘. Ich denke, ich kann sehr viel von ihm lernen. Wenn er erstmal hier ist, werde ich nicht von seiner Seite weichen. Gerade während meiner Zeit als Jugendspieler habe ich sehr viele Videos von ihm geschaut. Er wird mir richtig gut tun und ich hoffe, dass er mir in meiner Entwicklung hilft.“ Im Optimalfall solle Hamsik seinen Beitrag leisten, damit es der 23-Jährige endlich zur türkischen Nationalmannschaft schafft, so Özdemir weiter: „Berat wird dieses Jahr alles dafür tun, um sich das Trikot der Nationalmannschaft zu schnappen!“

Die möglichen Gegner von Trabzonspor und Sivasspor in der Conference League

Gesetzt
Viktoria Plzeň (CZE) / Dynamo Brest (BLR)
Austria Wien (AUT) / Breidablik (ISL)
PAOK (GRE)
Molde (NOR) / Servette (SUI)

Ungesetzt
Dudelange (LUX) / Bohemians (IRL)
Trabzonspor (TUR)
Aberdeen (SCO) / BK Häcken (SWE)
Kauno Žalgiris (LTU) / The New Saints (WAL)


Gesetzt
Arda Kardzhali (BUL) / Hapoel Beer-Sheva (ISR)
Dinamo Batumi (GEO) / BATE Borisov (BLR)
Partizan (SRB) / Dunajská Streda (SVK)
Astana (KAZ) / Aris Thessaloniki (GRE)

Ungesetzt
Sochi (RUS) / Keşla (AZE)
KuPS Kuopio (FIN) / Vorskla Poltava (UKR)
Petrocub-Hincesti (MDA) / Sivasspor (TUR)
Ararat Yerevan (ARM) / Śląsk Wrocław (POL)




Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Die Albtraum-Woche von Galatasaray

Nächster Beitrag

Nach PSV: Diese Gegner warten auf Galatasaray in der dritten Runde

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar